Auch wenn es etwas komisch ist, bei diesen Temperaturen in Weihnachtsstimmung zu kommen, sind die Orte schön geschmückt und zeigen sich von Ihrer schönsten Seite. Über das Plätzchen backen habe ich ja schon berichtet – war gar nicht so einfach, aber man lernt nie aus, wie beispielsweise bei den gefühlten 1.000 Mehlsorten.

Die Krippen hier sind aber ganz eindeutig das Highlight. In sehr großen Zelten werden diese liebevoll aufgebaut und in den kleinen Teichen schwimmen sogar echte Fische. Die kleinen Details und die ganze „Krippenlandschaft“ kann da schnell eine Stunde in Anspruch nehmen, um alles genau anzuschauen. Wer um die Weihnachtszeit in Spanien ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.

Add Comment

*