Tortilla – Grundrezept

Heute hab ich für euch das Tortilla Grundrezept. Diese könnt ihr nach Bedarf verändern bzw. weitere Zutaten wie Gemüse, Fisch oder sonstiges hinzufügen. Tortilla schmeckt natürlich ganz frisch am besten, kann aber auch prima kalt verzehrt werden und eignet sich hervorragend, um mit auf die Arbeit oder auch zum Strand zu nehmen 🙂 Zu Tortilla reicht man in der Regel Alioli – ohne die geht hier in Spanien fast gar nichts 🙂 Hat natürlich den Vorteil, dass sich keiner über den Knoblauchgeruch beschwert.

Und das benötigt ihr für die Tortilla:

8 Eier

5 große! Kartoffeln

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Knoblauch (nach Bedarf) und Öl

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und nach Bedarf in kleine Würfel oder Scheiben schneiden und in Öl leicht andünsten. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden (1 bis 1,5 cm). Diese dann zu den Zwiebeln und dem Knoblauch in die Pfanne geben, salzen und gut mit dem Öl vermischen. Bei geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten garen und ab und zu umrühren. In der Zwischenzeit die Eier in eine große Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und gut verquirlen.

Nach der Garzeit bitte NICHT einfach die Eier in die Pfanne kippen!!! Die Kartoffeln, Zwiebeln und den Knoblauch bitte in die Schüssel mit den verquirlten Eiern geben und gut mischen. Erst dann das ganze wieder mit etwas Öl in die Pfanne geben. Dies hat den einfach Grund, dass die Tortilla dann nicht anklebt an der Pfanne. Werden die Eier einfach dazu geschüttet, besteht die Gefahr, dass die ganze Tortilla in der Pfanne kleben bleibt und ihr nur noch Stücke habt 🙁

Die ganze Kartoffel-Eier-Masse jetzt bei kleiner Flamme und mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten stocken lassen. Danach einen großen Teller auf die Pfanne geben, die Tortilla wenden und wieder in die Pfanne geben, damit sie von der anderen Seite ebenfalls nochmal 10 Minuten, bei geschlossenem Deckel und kleiner Flamme stocken kann.

Danach auf einen großen Teller geben, wie ein Kuchen in Stücke schneiden und warm servieren.

Wer die Tortilla jetzt noch abändern möchte, kann beispielsweise Speck mit anbraten oder aber Paprika, Zucchini oder sonstiges Gemüse. Weiterhin kann die Tortilla auch mit Fleisch oder Meeresfrüchten zubereitet werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Habt ihr ein leckeres Rezept und das passende Bild dazu? Dann könnt ihr dies gerne im Kommentarfeld veröffentlichen. Natürlich bin ich auch für Tipps und Tricks dankbar und würde mich freuen, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst.

 

 

 

Kommentar verfassen