Werbung

Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und bestellst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!! Weitere Infos findest du in der Rubrik "Werbung".
Tapas

Tapas mit Meeresfrüchten

Andalusien ist für seine hervorragende Küche unter Reisenden bekannt. Die mediterrane Mittelmeerküche ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern dazu auch noch eine der gesündesten der Welt. Dabei wird natürlich viel aus dem Meer geschlemmt, vor allem Tapas mit Meeresfrüchten und Fisch.

Sie werden auf alle möglichen Arten verarbeitet und kommen sowohl in Vorspeisen als auch in Hauptspeisen vor. Besonders gerne werden Tapas mit Meeresfrüchte angeboten, die man am Abend mit Freunden teilen kann. Tapas sind mundgerechte Happen, die in einigen Bars sogar kostenlos zu den Getränken serviert werden. Manche Menschen besuchen aber auch richtige Tapasbars, in denen die gesamte Speisekarte voll mit den beliebten, spanischen Leckerbissen ist. Ich stelle euch meine Favoriten vor!

Meeresfrüchte sind gesund

Wem Tapas mit Meeresfrüchten gut schmecken, für den habe ich eine besonders gute Nachricht. Die schmackhaften Meeresbewohner sind nicht nur lecker, sondern auch ziemlich gesund. Sie enthalten allgemein sehr wenig Fett und stecken voller gesunder Proteine. Dazu findet man in Fisch und Meeresfrüchten jede Menge Omega-3-Fettsäuren.

Weiterhin kommen wichtige Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Magnesium, sowie die B-Vitamine und Vitamin A in Meeresfrüchten und Fisch vor. Einige Regionen in Spanien sind besonders für ihr großes Angebot an Tapas mit Meeresfrüchten bekannt. Dazu zählen natürlich vor allem Küstenstädte wie Marbella, an denen man die Gerichte förmlich an jeder Straßenecke findet.

Da die gesundheitlichen Eigenschaften der Meeresfrüchte die Konzentration erhöhen und dem Körper einen Energieschub verleihen, schlemmten sogar Pokerspieler vor den Turnieren des PokerStars Festivals in Marbella täglich eine Ladung der Tapas aus dem Ozean.

Ob das dem Sieger vielleicht zu seinem Triumph verholfen hat? Ich weiß es nicht! Klar ist allerdings, dass der regelmäßige Verzehr von Fisch und Tapas mit Meeresfrüchten den Körper positiv unterstützen und für mehr Brainpower sorgen kann.

Tapas mit Meeresfrüchten - hier Garnelen mit Chili und Knoblauch

Gambas Pil Pil

Die meisten Tapasrezepte sind sehr simpel und schmecken trotzdem hervorragend. Daher kann man sie auch relativ einfach zuhause zubereiten und dem Besuch servieren. Sehr schmackhaft sind die sogenannten Gambas Pil Pil. Das ist der Name für Garnelen in Knoblauchöl. Dazu werden Knoblauchzehen und Chilischoten in heißen Öl angebraten und nach etwa einer Minute dürfen die Garnelen hinzugefügt werden.

Ist die simple Mischung etwa 10 Minuten auf der Flamme gestanden, löscht ihr die heißen Garnelen mit einem Schuss Weißwein ab und pfeffert sie. Sobald die Garnelen ihre rosa und weiße Farbe angenommen haben, sind sie gut und ihr könnt sie vom Herd nehmen. Als Garnitur fehlt nur noch Petersilie und schon könnt ihr sie genießen.

Tapas mit Meeresfrüchten - hier Miesmuscheln in Tomate und Knoblauch

Miesmuscheln mit Salsa Picante

Wer Muscheln liebt, sollte das nächste Rezept unbedingt ausprobieren. Hierfür können am Fischmarkt oder im Supermarkt reichlich Miesmuscheln eingekauft werden, die später zu kleinen Minigratins verarbeitet werden. Als Erstes müssen die Muscheln auf die richtige Weise gekocht werden, bis sie gar sind.

Anschließend wird eine pikante Salsa zubereitet, die aus geschälten, gewürfelten Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und Chilischoten besteht. Die Zutaten würfelt ihr all und bratet sie dann in heißem Öl an. Nun wird Paprikapulver und etwas Mehl hinzugefügt und so viel Muschelsud hinzugegossen, bis eine sämige Sauce entsteht. Diese sollte allerdings nicht zu flüssig sein, damit sie gut auf den Muscheln aufgetragen werden kann.

Die geöffneten Muscheln werden nun in ihrer Schale auf ein Blech gelegt und mit der Salsa Picante bestrichen. Danach streut ihr noch Gratinkäse über alle Muscheln und überbackt das Ganze 10-15 Minuten bei 175 Grad . Danach könnt ihr die Minigratins heiß servieren. Durch die Schale bleiben sie das perfekte Fingerfood.

Tapas mit Meeresfrüchten hier pulpo, Garnelen und Muschelfleisch

Pulpo a la Gallega

Natürlich darf bei den spanischen Meeresfrüchten auch der Oktopus nicht fehlen. Er ist für einige etwas gewöhnungsbedürftig, schmeckt jedoch hervorragend, wenn er richtig zubereitet wird. Bei den Tapas Pulpo a la Gallega handelt es sich um eine Kombination aus Oktopus und Kartoffeln, die sich perfekt ergänzt.

Für die Zubereitung wascht ihr den Oktopus und danach in gesalzenem Wasser gekocht. Nachdem er zwischen 20-30 Minuten gekocht hat, muss der Oktopus noch 20 weitere Minuten im heißen Wasser rasten, bevor ihr ihn aus dem Topf nehmt und in mundgerechte Stücke schneidet. Viele verwenden für dieses Rezept nur die Tentakel.

Gleichzeitig kocht ihr speckige Kartoffeln, bis sie weich sind und schneidet sie ebenfalls in Scheiben. Jetzt fehlt über den beiden Zutaten nur noch eine Prise Salz, reichlich Olivenöl und süßes Paprikapulver. Schon sind die simplen Tapas mit Meeresfrüchten fertig.

Tapas mit Meeresfrüchten sind sehr simpel zuzubereiten, da die Geschmäcker aus dem Ozean bereits sehr intensiv sind. Hier fehlen also meist nur noch ein paar Gewürze, etwas Gemüse und ein Schuss Öl, um ein hervorragendes Tapas-Menü zu zaubern. Und das beste daran: Gesund sind sie auch noch!



Delikatessen 1

Wer jetzt noch nach leckeren spanischen Lebensmitteln sucht, ist in der Spanischen Bodega genau richtig. Lebt ihr in Plettenberg und Umgebung, solltet ihr es nicht verpassen, die Tapas Bar dort zu besuchen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.