Ferienhaus in Granada – La Cueva de la Abuela




Wir waren am Wochenende in Granada und haben ein wirklich sehr schönes Ferienhaus gefunden. Eigentlich wollten wir ja ein Hotel so mit Frühstück und so, aber die Preise waren saftig. Wahrscheinlich auch deshalb, da Barcelona zu Gast in Granada war und es sich an diesem Wochenende entschied, wer spanischer Meister wird. Also sind wir auf die Suche nach einem Ferienhaus in Granada gegangen und auf dieses Angebot aufmerksam geworden.






Vielversprechende Bilder und gute Bewertungen

Schon im Netz sahen die Bilder vom Haus und den Zimmern echt toll aus. Aber ehrlich … es übertraf alle Erwartungen. Etwa 15 Autominuten von Granada entfernt, in Cenes de la Vega, liegt dieses Ferienhaus in Granada.

 

 

Die Vermieterin war sehr sehr herzlich, nett und aufgeschlossen, zeigt uns alles und erkundigte sich sogar täglich per Whatsapp, ob alles ok wäre. Wir hatten für uns und meine Schwiegereltern 6 Schlafzimmer zur Verfügung und konnten praktisch jede Nacht ein anderes Zimmer wählen, was wir natürlich nicht taten. 🙂 Aber es wäre immerhin möglich gewesen.

 

 

Rustikal und modern – das Ferienhaus in Granada ist etwas Besonderes

Das sehr große Haus verfügte über einen alten und rustikalen Teil, der unter dem Berg lag, also eine Höhlenwohnung, und einem modernen Teil mit großen Fenstern und wunderschön eingerichteten Zimmern. Dabei waren alle Zimmer liebevoll mit vielen antiken Dingen bestückt, wie beispielsweise einer alten Singer-Nähmaschine, verschiedenen Körben und Truhen und vieles mehr. Sogar ein uraltes Radio und Fernsehgerät waren als Deko im Wohn-/Essbereich zu finden.

 


Wir selbst entschieden uns für den Höhlenbereich, in dem 3 Schlafzimmer und ein Wohnraum mit Flachbild-TV waren. Die Küche war zwar auch in unserem Teil, verfügte aber über ein Fenster zu Terrasse hinaus und war eigentlich schon der moderne Teil des Ferienhauses in Granada.

 


Der moderne Teil war zweistöckig und im Erdgeschoss waren neben der Küche und dem Flur ein großer Ess-/Wohnbereich mit Flachbild-TV, ein Schlafzimmer mit Blick zur Terrasse und eine Toilette.

 


Im Obergeschoss war ein großes Badezimmer mit Badewanne, die ich nach fast 2 Jahren Abstinenz direkt nutzen musste. Außerdem waren ein Doppelzimmer und ein sehr großes Doppelzimmer mit 3 Betten und einem zusätzlichen Babybett im Obergeschoss. Beide Zimmer verfügten über einen kleinen Balkon.

 

 

Die Küche

Die Küche war natürlich voll ausgestattet mit Spülmaschine, Waschmaschine, Mikrowelle, Kaffeemaschine und verschiedenen Kleingeräten wie Saftpresse, Sandwichmaker etc.
Weiterhin gab es alles, was das Herz begehrt und es lag so gar eine Flasche Wein für uns im Kühlschrank, als Begrüßungstrunk.

 


Außerdem hatte Encarni, die Vermieterin, alle Heizungen und den Kamin angeschaltet, damit wir auch ja nicht frieren und es schon mucklig warm hatten. Am Ankunftstag war es nämlich verdammt ungemütlich.. kalt und regnerisch.

 


Wir haben uns von Anfang an sehr wohl in dem Haus gefühlt und es war alles da, was wir benötigten. Handtücher in rauen Mengen und Bettwäsche waren ebenfalls vorhanden. Die Betten waren nicht überzogen, aber das ist ja nicht wirklich Arbeit und so konnten wir wählen, welche Schlafzimmer wir in Beschlag nehmen.

Lage und Umgebung

Das Ferienhaus in Granada liegt im Ortsteil Cenes de la Vega, ca 30 km vom Skigebiet der Sierra Nevada und etwa 15 km von Granada-Zentrum entfernt. Mit wunderschönem Blick auf die Berge, die fast an den bayrischen Wald erinnern, liegt der Ort sehr zentral. Es sind ein Supermarkt, verschiedenen Bars und Restaurants sowie Friseur und andere Geschäfte in Cenes de la Vega vorhanden. Hier kann alles, was so zum Leben benötigt wird – zumindest für den ersten Tag im Ferienhaus, gekauft werden.

 


Da es in Granada relativ voll ist und auch die Parkplätze begrenzt und teuer sind, solltest du auf den Mietwagen verzichten und besser den Bus, die Linie SN1, nehmen. In Cenes de la Vega ist etwa alle 300 Meter eine Bushaltestelle. Der Bus kommt täglich von etwa 7 bis 23 Uhr alle 15 Minuten. Die Fahrt kostet 1,30 Euro bis Granada-Zentrum, wenn du keine Aufladekarte hast. Diese ist allerdings empfehlenswert, wenn du öfter mit dem Bus fährst. Die Karte kostet 2 Euro und ist jederzeit aufladbar – mit mindestens 5 Euro. Mit der Karte zahlst du pro Fahrt nur noch 80 Cent. An deinem letzten Urlaubstag kannst du die Karte einfach wieder abgeben und erhältst deine 2 Euro zurück.

 

 

Die Nachbarn vom Ferienhaus in Granada

Die Nachbarn sind ebenso nett, wie auch Encarni, die Vermieterin. Wie du auf meiner Facebook-Fanpage sicher schon gesehen hast, hat uns der Nachbar mit Zitronen, getrockneten Paprikas und Habas (Saubohnen) versorgt. Bezahlen – nein ist nicht.. alles geschenkt und umsonst und gratis, weil er so viel davon hat! Wer hier ein wenig Spanisch kann, wird immer einen Gesprächspartner finden. Aber ein wenig Englisch und Deutsch geht auch, da der Nachbar schon überall gelebt hat und von allem ein paar Brocken kann. Wir redeten dann noch gut eine Stunde mit dem netten Nachbarn und ich hatte schon die Befürchtung, dass wir noch Kartoffeln und eingelegt Oliven mit nach Lubrin nehmen, da er immer davon erzählt hat. Die Spanier sind wirklich alle sehr herzlich und total nett und wer hier ein wenig guten Willen zeigt, wird schnell Anschluss finden.

 

 

Der Abschied aus dem Ferienhaus in Granada

Die 4 Tage waren also vorbei und die Schlüsselübergabe stand an. Wir hatten mit Encarni eine Uhrzeit ausgemacht, wann wir abreisen wollten. Als sie dann kam, brachte sie uns sogar Abschiedsgeschenke mit. Je einen Tonkrug für meine Schwiegermama und mich mit dem Name des Ferienhauses in Cenes de la Vega. Da sie vor lauter Stress das Geschenk für unseren Sohn vergessen hatte, musste er unsere Adresse aufschreiben, dass sie es ihm schicken kann. Das nenne ich nun wirklich mal Gastfreundschaft.
Wir waren rundum zufrieden und Encarni gibt einem wirklich das Gefühl schon seit Jahren gute Freunde zu sein – so herzlich, zuvorkommen und nett. Es war einfach herrlich und wir werden auf jeden Fall wieder einen Besuch im Ferienhaus in Granada planen.

 


Das Ferienhaus buchen



2 thoughts on “Ferienhaus in Granada – La Cueva de la Abuela

  1. Wie schön ist das denn… dachte ich mir. Gesehen und gebucht und wir waren absolut verliebt in dieses Haus. Waren in diesem Sommer in Granada und haben, dank deiner Vorstellung des Ferienhauses in Granada genau dieses Haus gebucht. Die Kids hatten wirklich Spaß in der Höhle zu schlafen und haben sich, wie wir auch, sehr wohl gefühlt. Auch der Nachbar war total lieb und freundlich und die Vermieterin ist ja echt der Hit. Auch wir haben ein Abschiedsgeschenk bekommen, welches jetzt zu Hause in unsere Vitrine steht.
    Danke danke danke für diesen tollen Granada Tipp. Das Häuschen haben wir direkt wieder gebucht und freuen uns schon auf die Osterferien. Vielleicht liegt ja noch Schnee …
    Michaela

    1. Hallo Michaela,

      das freut mich, dass es euch hier so gut gefallen hat. Wir waren auch ganz begeistert und sind ebenfalls am Überlegen, wann wir das wunderschöne Haus wieder buchen.

      LG Stephi

Add Comment

*