Strände in Andalusien: Playa de los Genoveses





Es gibt wunderschöne Strände in Andalusien, wie den Playa de Los Genoveses, die die meisten Touristen gar nicht kennen. Entweder, weil sie nicht ausgeschildert sind oder der Weg einfach zu umständlich bzw. beschwerlich ist. In Andalusien sollte man wirklich an der Küstenstraße einfach mal abbiegen Richtung Meer. Schnell tun sich kleine paradiesische Strände auf, mit denen man gar nicht gerechnet hätte. Doch auch die ausgeschilderten Strände wollen viele Touristen nicht besuchen, da man entweder die letzten Meter zu Fuß gehen oder sogar einen Shuttle-Bus nehmen muss.





Playa de Los Genoveses

Der Playa de Los Genoveses ist beispielsweise einer der Strände in Andalusien, der in der Nebensaison kaum besucht wird. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass es ein steiniger und beschwerlicher Weg zum Strand ist und man ihn nur im Schritttempo fahren kann. Doch kaum hat man den Hügel zur Molino del Collado de los Genoveses (Windmühle) hinter sich, sieht man ein weites Tal und unberührte Landschaft, die so unvergleichlich schön ist, dass man sich nicht sattsehen kann.
Hier findet der Urlauber die reine Natur ohne Touristenattraktionen, Hotels oder sonstigen Lärm.

 

 

Der Playa de Los Genoveses ist der längste Sandstrand in Andalusien

Während im Hinterland eine traumhafte Berglandschaft zu sehen ist, fährt man durch endlose Agavenplantagen, vorbei an Eukalyptusbäumen bis man sich irgendwo, zumindest im Winter, einen Parkplatz sucht, um das letzte Stück zu Fuß zu gehen und die Landschaft zu genießen. Hindurch geht es jetzt durch herrliche Dünenlandschaften mit weißem Sand bis zum Playa de Los Genoveses – einer der schönsten Strände in Andalusien.
Der Strand ist das ganze Jahr über sehr reizvoll. Besonders in der Nebensaison oder im Winter, wenn man hier fast keine Menschenseele trifft. Im Sommer ist der Playa de Los Genoveses sehr beliebt und zwar nicht nur bei den Touristen. Auch die Spanier lieben diesen Strandabschnitt, kommen mit der ganzen Familie schon früh morgens und bleiben bis spät in die Nacht.

 

Die zwei Strandabschnitte des Playa de Los Genoveses

Zwischen den beiden Strandabschnitten befindet sich der Morrón de los Genoveses, ein kleiner Felsvorsprung. Von diesem kann man beide Buchten sehen und wunderschöne Bilder des nächsten Strandabschnittes Cala de los Amarillos machen. Der Morrón de los Genoveses liegt in einem der sechs Meeresschutzgebiete, da man hier zahlreiche unterschiedliche Arten von Meerestieren und Fischen vorfindet.

 

So kommt man zum Playa de Los Genoveses

Die Anfahrt zum Playa de Los Genoveses erfolgt über die A7 bis zur Abfahrt Cabo de Gata/San Jose. Dort dann weiter Richtung San Jose Zentrum und rechts auf die Schilder Playa de Los Genoveses/Playa Monsul achten. Am Eingang zum Naturpark findet man eine Schranke, die im Sommer für den Autoverkehr geschlossen ist.
Jedoch fährt in dieser Zeit regelmäßig ein Shuttle-Bus vom Fischerort San Juan an die verschiedenen Strandabschnitte. Die Hin- und Rückfahrt kostet 2 Euro. Die Strandzufahrt ist in der Hauptsaison für Autos gesperrt. Auch ist es möglich im Ort Fahrräder zu mieten, um den 1 km weiten Weg zum Strand mit dem Rad zurückzulegen. Allerdings könnte das recht schwierig sein, da man auf keinen Fall ohne Sonnenschirm den Strand besuchen sollte. Schattenplätze sind an dem weiten Strand sehr rar. Nach der Windmühle Molino de Collado de los Genoveses befindet sich auf der linken Seite der Playa de los Genoveses.

2 thoughts on “Strände in Andalusien: Playa de los Genoveses

  1. Ich kann dem Bericht nur zustimmen, es gibt im Naturpark Cabo de Gata wirklich die traumhaftesten strände der ganzen Mittelmeerküste! Nicht nur der Playa Genoveses zählt dazu, sondern viele kleine weitere wunderschöne unberührte Strände an der Küste. Angefangen am nördlichen Ende des Naturparks südlich von Mojacar bis zum westlichen Ende bei Almeria gibt es endlos viele Buchten und Strände die in der Nebensaison menschenleer sind. Auf dieser Webseite gibt es eine Fotogalerie mit schönen Bildern einiger der interessantesten Strände: http://www.casajo.eu/playa.html
    Jeder der einmal auf der Autobahn bei Almeria unterwegs ist sollte sich nicht von den unzähligen hässlichen Plastiktreibhäusern abschrecken lassen und den Weg zum Naturpark Cabo de Gata nehmen, ES LOHNT SICH!!

    1. Oh ja, es lohnt sich wirklich. Und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, einfach mal irgendwo in einen Feldweg abzubiegen. Man weiß nie, wo man landet 🙂

Add Comment

*