Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016




Immer wieder werde ich angesprochen, wie denn die Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016 sind. Klar, dass dich das interessiert, wenn du hier in unserem schönen Andalusien Urlaub machst. Denn schließlich willst du ja wissen, was dich an Kosten erwartet und ob der Urlaub eher teuer oder günstig ist. Aber ich kann dich beruhigen, denn in Andalusien kannst du es dir wirklich noch leisten mit der Familie Essen zu gehen, ohne dass du einen halben Monatslohn hinblättern musst.


Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016

Hast du eine Ferienwohnung gemietet und kochst ab und zu selbst, wirst du natürlich ebenfalls wissen wollen, wie hoch die Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016 sind. Hier eine kurze Auflistung der wichtigsten Lebensmittel:
• Baguette – 0,39 Euro
• Deutsches Brot bei Lidl – 1,98 Euro
• Cornflakes Eigenmarke – 1,99 Euro
• Wasser 8-Liter-Kanister – 0,76 Euro
• Kaffee 500 g – 3,98 Euro
• Tee Packung – 0,99 Euro
• Zucker 1kg – 0,79 Euro
• Marmelade Glas – 1,49 Euro
• Käse Packung – 2,29 Euro
• frischer Serano Schinken 100 g – 1,39 Euro
• Nudeln 2kg – 1,49 Euro
• Reis 2kg – 1,29 Euro

Frisches Fleisch

• Hackfleisch 1kg – 4,49 Euro
• Hühnerbeine m. Rückenstück 100 g – 1,99 Euro
• Schweinerücken am Stück (Lomo) 1kg – 3,90 Euro
• Schweinefilet frisch 1kg – 6,90 Euro

Frischer Fisch

• Riesengarnelen 1kg – 9,90 Euro
• Makrelen 1kg – 3,90 Euro
• Forelle 1kg – 3,90 Euro

Von einem solltest du dich aber verabschieden in deinem Andalusien Urlaub. Die Auswahl an Wurst, Fleisch und auch Brot ist hier lange nicht so groß, als in Deutschland. Auch wirst du hier keine Fix-Produkte finden oder schnelle Pfannen, die in kürzester Zeit zubereitet sind. Dafür hast du aber eine riesige Fischtheke, die wirklich keine Wünsche offen lässt. In Spanien wird alles frisch gekocht und so schmeckt es auch – einfach lecker!


Obst und Gemüse bekommst du vor allem auf dem Markt ganz frisch und günstig. Doch auch in den Supermärkten ist das saisonale Obst und Gemüse günstig und bezahlbar.
Kuchen allerdings ist sehr teuer. Ein kleiner Erdbeerkuchen mit 6 bis 8 Stücken kostet 9 Euro und auch ansonsten kostet ein Stück Kuchen in einer Bar um die 2,50 Euro, eher mehr.


Außerdem, und das ist etwas anders hier in Andalusien, ist Frischware günstiger, als die abgepackten Sachen. Daher solltest du immer erst an der Frischetheke schauen, was gerade im Angebot ist. Weiterhin ist Mercadona um einiges günstiger als Lidl oder Aldi und wenn ich ehrlich bin, sind die Sachen auch irgendwie besser. Denn ich habe immer wieder festgestellt, dass das deutsche Brot von Lidl innerhalb von 3 Tagen schimmelt. Das spanische Brot kannst du Wochen liegen lassen und es schimmelt einfach nicht. Aber ab und zu ein deutsches Brot ist schon lecker 🙂

Stehst du mehr auf die deutschen Lebensmittel, wirst du um einen Einkauf bei Lidl und Aldi nicht herumkommen. Aber mach dir nicht zu viel Hoffnung, es gibt nicht sehr viel deutsche Ware hier, wenn du nicht gerade in einer Region bist, in der viele Deutsche wohnen. Denn jeder Lidl-Markt hat ein anderes Sortiment – angepasst an die Leute, die in der Stadt wohnen.

Restaurantbesuche in Andalusien

Die Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016 sind gegenüber dem Vorjahr nicht wirklich gestiegen. Möchtest du essen gehen, zahlst du pro Tapa etwa 1 Euro. Rabatt bekommst du, wenn du ein Bier oder Wein trinkst und ein Tapa dazu möchtest. Dann zahlst du für beides zusammen zwischen 1,50 und 2 Euro. Natürlich kommt es darauf an, wo du bist. Direkt an der Strandpromenade in der Touristenhochburg wirst du mit etwa 2 bis 3 Euro für Bier und Tapa rechnen müssen. In der Regel bist du mit 3 bis 5 Tapas dicke satt, weil es in Andalusien immer jede Menge Brot dazugibt, das auch richtig lecker schmeckt.

Hier eine kleine Auflistung mit dem Wichtigsten:

• Bier, Wein 0,2 – 1 bis 1,50 Euro
• Cola, Limo, Sprite 0,33 – 1,50 bis 2 Euro
• Kaffee – 1 bis 1,50 Euro
• Longdrinks – 4 Euro
• Tapas Stück – 1 bis 1,50 Euro
• Bier/Wein und 1 Tapa – 1,50 bis 2 Euro
• Menü inkl. 1 Getränk, Vorspeise, Hauptgericht, Salat und Nachspeise – 10 bis 12 Euro
• 1 Tellerchen Oliven oder Erdnüsse (oftmals kostenlos) – manchmal 1 Euro

Eis ist in Andalusien allerdings sehr teuer. Gut, ich kenne die deutschen Preise jetzt nicht mehr. Der letzte Stand, also im August 2014 war 0,80 Euro pro Kugel Eis. Für diesen Preis wirst du hier kein Eis finden – außer ein Eis am Stiel. Wer in eine Eisdiele geht, sollte genügend Geld dabei haben. Denn mit 3 Personen einen Eisbecher genießen kann dann schnell an die 20 Euro kosten. Die Kugel Eis kostet in Andalusien 3 Euro oder auch mehr. Willst du ein Spaghetti-Eis oder einen Eisbecher, kann dieser durchaus an die 8 Euro kosten, also nicht wundern, wenn du dann auch noch eine „Kinderportion“ für den Preis bekommst. Auch wenn die Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016 im unteren Preisbereich liegen, wird beim Eis richtig zugeschlagen!

Bekleidung und Kosmetik

 

Benötigst du Kosmetik, wirst du überrascht sein, wie wenig Auswahl es hier gibt. Deutschland hat hier klar einiges mehr in den Regalen stehen. Gut, das mag vielleicht in den Großstädten auch anders sein, in den kleineren Touristenorten jedoch ist die Auswahl sehr beschaulich. Dennoch gibt es nichts, was es nicht gibt – nur eben nicht von vielen unterschiedlichen Labels. Mercadona ist ein sehr gut sortierter Lebensmittelmarkt, in dem du unter anderem auch Kosmetikartikel bekommst. Die Preise sind denen von Deutschland ähnlich und manches ist günstiger, andere Artikel wieder etwas teuer. Einen großen Unterschied wirst du aber nicht feststellen.

Viele werden jetzt denken, dass in den Urlaubsgebieten die Sonnencreme immer richtig ins Geld geht. Stimmt – ABER nur, wenn du in den Touristenhochburgen einkaufst und auf deutsche Markenware stehst. Die Mercadona Marke Hacendado beispielsweise oder auch die Lidl Sonnencreme kosten um die 5 Euro für Lichtschutzfaktor 30. Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 15 gibt es schon ab 4 Euro. Somit ist die Sonnencreme nicht teurer als in Deutschland auch.
Bei der Bekleidung wirst du begeistert sein, denn wenn du nicht auf superhippe Markenklamotten stehst, solltest du mit einem leeren Koffer kommen. Kleidung ist hier besonders günstig und hat sogar eine gute Qualität. Möchtest du bei H&M Shoppen, solltest du dies besser in Deutschland machen. Denn dieser hat hier echt saftige Preise. Ich suche mir immer kleine Lädchen oder kaufe meine Sachen auf dem Markt. Klar kann es mal passieren, dass die Qualität nicht so toll ist, aber bisher hatte ich erst einmal Probleme und das Shirt musste ich recht schnell in die Tonne werfen. Aber naja für 4 Euro konnte ich das gut verkraften.


No Name Bekleidungspreise:
• Jeans – ab 10 Euro
• Tops und Shirts – ab 3 Euro
• Blusen und Longshirts – ab 5 Euro
• Shorts und Miniröcke – ab 5 Euro
• Kurze Hosen – ab 10 Euro
• Strandkleider und dünne Jäckchen – ab 10 Euro
• Unterwäsche – ab 1 Euro
• BH – ab 3 Euro
• Badehosen, Bikinis und Badeanzüge – ab 8 Euro
• Sonnenhüte – ab 3 Euro
• Abendkleider – ab 15 Euro
• Pullover und Strickjacken – ab 10 Euro
• Winterjacken – ab 15 Euro


Dies sind natürlich alles Preise für No Name Klamotten. Markenware von spanischen Labels bekommst du auch relativ günstig, es sei denn, die Marke ist weltweit bekannt, wie Desigual zum Beispiel. Die Preise sind zwar etwas günstiger, aber viel macht das nicht wirklich aus.
In Andalusien kannst du wirklich einen günstigen Urlaube verbringen. Dies fängt schon bei den Flügen und Unterkünften an und wie du siehst, sind auch die Lebenshaltungskosten in Andalusien 2016 sehr günstig.

Hast du noch Fragen und möchtest noch weitere Preise? Dann kannst du mich einfach unten über das Kommentarfeld anschreiben, damit auch alle anderen die Preise sehen können.



Kommentar verfassen