Cabo Cope – Strände in Andalusien

Andalusien hat wunderschöne Strände, die teilweise sehr abgelegen sind und kaum Touristen den Weg zu diesen Buchten finden. Dafür allerdings jede Menge Spanier. Daher sind manche Buchten auch in der Hochsaison recht überfüllt, wie beispielsweise Cabo Cope bei Calabardina. Wenn du aber in der Nebensaison diese tollen Strände des Cabo Cope kennenlernen möchtest, dann wirst du kaum Besucher finden und einen wunderschönen Tag dort verbringen können.



 

Wo liegt Cabo Cope?

Im Norden von Aguilas findet man das ehemalige Naturschutzgebiete Parque Regional de Cabo Cope y Puntas de Calnegre. Das Gebiet befindet sich zwischen Aguilas und Lorca, in der Region Murcia, die an Andalusien grenzt.

Diese Region hat eine 17 km lange Küste zu bieten, die wunderschöne Buchten und eine einzigartige Landschaft hat. Hier finden sich nicht nur ungewöhnliche Pflanzen, sondern auch eine Reptilien-Vielfalt, wie sie sonst kaum vorzufinden ist. Neben Perleidechsen sind hier ebenso Habichtsadler, Maurische Schildkröten sowie Füchse und Wildschweine heimisch.

Außerdem ist der Felsen am Cabo Cope ein sehr beliebter Rastplatz für Seevögel und mit ein wenig Glück, wirst du hier viele unterschiedliche Seevögel, wie Sturmtaucher, Krähenscharbe oder (Lach-)Möwen fotografieren können.

Für wen ist Cabo Cope interessant?

Cabo Cope ist für jeden Urlaubstyp geeignet. Für Familien mit kleinen Kindern sind die Strandabschnitte ebenso toll, wie für Naturliebhaber, Paare jeden Alters und Wanderer. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Außerdem ist er auch für Schnorchler und Taucher ein sehr beliebter Abschnitt, da es hier jede Menge zu sehen gibt. Durch die zahlreichen Felsen sind in dem kristallklaren Wasser zahlreiche Fische zu entdecken. Auch für Delfine ist hier ein idealer Lebensraum.

Auch wenn am Cabo Cope viele kleine Buchten sind, können die Wellen schon recht stark sein. Mit dem Bodyboard machen diese dann richtig viel Spaß und nicht nur die Kleinen kommen auf ihre Kosten. Auch fällt der Strand teilweise leicht ab und manche Buchten sind perfekt für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Aber hier musst du natürlich selbst schauen, welchen Strandabschnitt du bevorzugst.

Wanderer oder Strandläufer werden hier ebenfalls viel Spaß haben. Denn du kannst wirklich weit laufen. Über Felsen und am Strand entlang kannst du die ganze Küste fast zu Fuß beschreiten. Allerdings solltest du immer Schuhe bei dir haben, wenn du am Strand spazieren gehen möchtest. Denn wir haben am Wochenende auf den Felsen jede Menge Scherben gefunden – leider.

Das ehemalige Fischerörtchen Calabardina

Calabardina, der ehemalige Fischerort, ist mittlerweile ein Vorort von Aguilas. In dem ruhigen Ort findest du alles, was dein Herz begehrt. Neben zahlreichen Bars und Restaurants gibt es verschiedene Geschäfte und auch Tauchschulen. Alles, was du hier nicht bekommst, gibt es dann in Aguilas, nur wenige Kilometer von Calabardina entfernt. Hier findest du neben Aldi, Lidl und Mercadona auch Decathlon, einen großen Sportladen mit günstigen Preisen. Alles, was du also zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen oder Wandern benötigst, findest du garantiert hier.

Calabardina am Cabo Cope ist ein toller Ort um einen ruhigen und gemütlichen Urlaub zu machen. Wenn du Party feiern willst, hast du in Aguilas alle Möglichkeiten dazu. Perfekt also jede Art Urlaub. Ruhige Umgebung und Clubs in unmittelbarer Nähe – was will man mehr???

Danke Marion für die tollen Bilder 🙂 Ja doch, wir waren da, aber ich hab von vielen Dingen Bilder gemacht – nur nicht von der Umgebung 🙂

Kommentar verfassen