Wassertemperaturen in Andalusien





Du fragst dich natürlich, welche Wassertemperaturen in Andalusien herrschen, wenn du einen Urlaub in den Oster- oder Herbstferien planst. Kann man in dieser Zeit im Meer baden oder bekommt man dann eher Frostbeulen, weil das Wasser zu kalt ist?! Das ist selbstverständlich Ansichtssache und während manche hartgesottenen Menschen bei 15 Grad im Meer baden, bekommen andere Leute – wie ich – einen Kälteschock. Deshalb habe ich dir hier die durchschnittlichen Wassertemperaturen in Andalusien zusammengefasst.


Wenn du an Ostern oder auch im Herbst in Andalusien Urlaub machen möchtest, interessieren dich selbstverständlich die auch die Wassertemperaturen und ob du deine Badebekleidungin den Koffer packen sollst. Klar kommt das ganz auf das Wetter an und wenn der Herbst mild ist, kannst du locker bis Dezember ins Mittelmeer. Im Frühjahr ist es natürlich um einiges kühler und da musst du schon recht schmerzfrei sein, wenn du im März oder April ins Meer möchtest. Aber es geht natürlich, wenn du nicht so empfindlich bist. 

Wassertemperaturen in Andalusien im Frühling

Das Klima in Andalusien ist sehr mild und auch wenn die Winternächte kalt sind, sind die Temperaturen tagsüber sehr angenehm. Selbst im Frühling kannst du dir schon einen Sonnenbrand holen, da die Sonne schon sehr warm ist.

Während die Lufttemperatur im Frühling schon angenehme 25 Grad im Schatten hat, ist das Wasser doch um einiges kühler. Bei einem milden Winter kann die Wassertemperatur im März/April durchaus schon 16 Grad betragen. In der Regel solltest du aber mit 12 bis 15 Grad rechnen. Im Mai geht die Temperatur des Mittelmeeres aber dann recht zügig nach oben und kann im Juni bereits 17 bis 18 Grad betragen. Natürlich kommt es auch immer darauf an, wo du deinen Andalusien Urlaub geplant hast. Ganz im Süden kannst du mit 1 bis 2 Grad mehr rechnen, doch viel macht dies eigentlich nicht aus.

Temperaturen des Mittelmeeres im Sommer

Im Hochsommer steigt die Wassertemperatur in Andalusien natürlich sprunghaft an und im August und September kannst du locker mit 23 bis 24 Grad rechnen. Ist der Sommer sehr heiß, kann die Wassertemperatur durchaus auch 26 bis 27 Grad betragen und du hast das Gefühl, dass du in der Badewanne sitzt. Insbesondere an flach abfallenden Stränden, an denen seichtes Wasser ist, kommst du dir vor, wie in der Karibik. Wobei dies schon keine Abkühlung mehr ist und du dir wünschst, dass das Wasser etwas kühler wäre.

Wassertemperaturen in Andalusien im Herbst

Auch im Oktober kannst du noch toll im Meer baden und dies sogar bei angenehmen Temperaturen von etwa 21 bis 22 Grad. Je nachdem, ob der Herbst sehr regnerisch und stürmisch ist, hast du vielleicht sogar das Glück, dass du im Dezember noch ins Wasser kannst. Ist der Herbst warm und sturmfrei, ist es durchaus noch möglich, im Dezember oder Januar ins Wasser zu gehen. Bei Temperaturen von circa 20 Grad kannst du so auch an Weihnachten schwimmen gehen. Ist der Herbst allerdings regnerisch und sehr stürmisch, fallen die Wassertemperaturen in Andalusien schnell unter die 20-Grad-Marke und mit viel Pech hat das Meer an Weihnachten nur noch 16 bis 17 Grad.

Baden im Winter ist nichts für Weicheier

Und da zähle ich ganz klar dazu. Alles was unter 20 Grad ist, ist nicht meine Welt. Ich gehe selbst frühestens ab Juni ins Meer, eher sogar später. Dafür aber auch bis Oktober. Meine Männer sind da schon etwas unempfindlicher und gehen auch im Dezember oder Januar bei 18 Grad ins Meer baden. Gehörst du ebenfalls zu den Hartgesottenen, dann kannst du fast das ganze Jahr in Andalusien ins Meer. Vor allem auch deshalb, weil es selbst im Januar schon sehr warm sein kann und die Sonne dich schnell wieder aufwärmt.

Je nachdem, wann du deinen Andalusien Urlaub geplant hast und wie das Wetter in Andalusien ist, kannst du fast das ganze Jahr im Mittelmeer baden gehen und so auch herrliche Strandtage hier verbringen. Aber leider können wir das Wetter nicht beeinflussen und müssen natürlich immer das Beste daraus machen.

Gerade gestern haben ich eine Bewertung auf einer Hotelseite gesehen, in der der Gast sich über das Wetter beschwert hat und dem Hotel deshalb eine schlechte Bewertung gegeben hat. Es wäre eine Frechheit, dass in den 14 Tagen Urlaub 4 Tage Regen und Sturm gewesen wären und der Gast deshalb nicht an den Strand oder Pool konnte. Der ganze Urlaub wäre deshalb versaut gewesen…. Ähm…. Ja ok….





Kommentar verfassen