Kleines spanisches Reisewörterbuch

Ein spanisches Reisewörterbuch ist immer von Vorteil. Denn bei einem Urlaub in Spanien, solltest du zumindest die wichtigsten Worte auf Spanisch können. Während du auf Mallorca nicht wirklich Spanisch benötigst, wirst du in Andalusien definitiv nicht drum herum kommen. Denn hier sprechen die wenigsten Spanier Englisch, geschweige denn Deutsch! Daher ist es wirklich sinnvoll, so viel zu können, dass du zumindest die wichtigsten Worte sprechen kannst und verstehst! Ich wünsche dir nun viel Spaß und hoffe mein spanisches Reisewörterbuch hilft dir ein wenig.



Die spanische Aussprache

Die spanische Sprache hat einige Eigenheiten bei der Aussprache, die du zumindest ansatzweise können solltest. Wichtig ist aber vor allem das Wort „Danke“ – gracias. Wer dies richtig ausspricht und dabei noch lächelt, dem stehen alle Türen offen 🙂
– CH wird wie ein tsch ausgesprochen: Leche – Milch (letsche)
– C wird wie ein k ausgesprochen – aber nur, wenn ein a o oder u folgt. Vor e oder i wird es wie im Englischen das „th“ ausgesprochen: Cómo – wie (komo) und Gracias – danke (grathias)
– Ein H beispielsweise wird im Spanischen überhaupt nicht gesprochen: Horno – Ofen (orno)
– G wird vor a, o und u wie das deutsche „g“ ausgesprochen. Vor e oder i wird es wie „ch“ in Bach ausgesprochen: Gusto – Geschmack (gusto) oder Gente – Menschen (chente)
– Bei einem ie wird nicht wie im Deutschen ein langes „i“ ausgesprochen, sondern beide Buchstaben werden wie in „Sibirien“ ausgesprochen: Bienvenido – Willkommen
– J wird wie ch in „Bach“ ausgesprochen: Caja – Box (kacha)
– Ein doppel L wird wie j in ausgesprochen: Mallorca (Majorca)
– Ñ wird wie ein nj ausgesprochen: Mañana – morgen (manjana)
– Q wird wie ein „k“ ausgesprochen: Que – wie (ke)
– Das R wird mit der Zungenspitze gerollt wie auch das doppel R. Beim doppelten R wird auch doppelt gerollt. Für Deutsche nicht immer so einfach!
– Ein V wird mehr wie ein „b“ ausgesprochen: Vale – ok (bale)
– Z wird wie im Englischen das th ausgesprochen: Zanahoria – Karotte (Thanaoria)
– Im Spanischen wird in der Regel die vorletzte Silbe betont. Es sei denn, es ist auf einem Buchstabe ein Akzent. Dann wird der Buchstabe mit dem Akzent betont.

 

Ich weiß, es ist schwierig, aber wenn du den Spaniern einige Male zuhörst, wirst du das ganz schnell lernen!! Ich hoffe mein kleines spanisches Reisewörterbuch hilft dir dabei!

Begrüßung und Verabschiedung auf Spanisch

Die Begrüßung ist in Spanien sehr wichtig. Dazu solltest du wissen, dass jeder, der dir vorgestellt wird mit Küsschen rechts und links begrüßt wird. Kinder werden immer gerne geknuddelt und bekommen ebenfalls Küsschen – hier musst du dich also wirklich nicht wundern oder dir Gedanken machen. Kinder sind in Spanien das Wichtigste und im Vorbeigehen kann es immer passieren, dass wildfremde Menschen deinem Kind über den Kopf streicheln!
Hola – Hallo
¿Hola, que tál? – Hallo, wie geht es Dir?
¿Como está? – Wie geht es Ihnen?
Bien, ¿y tu? – Gut und Dir?
¿Cómo te llama? – Wie heißt Du?
Me llama… – Ich heiße …
Muchuo gusto – Sehr erfreut

Buenos días – Guten Morgen (von 9 Uhr bis etwa 14 Uhr)
Buenas tardes – Guten Tag (von 14 Uhr bis etwa 21 Uhr)
Buenas noches – Guten Abend/Gute Nacht (ab 21 Uhr)
Bienvenido – Willkommen
Adiós – Auf Wiedersehen
Hasta luego – Bis später
Nos vemos luegeo – Wir sehen uns später
Hasta pronto – Bis dann
Sicher hast du schon gehört, dass man einen Touristen daran erkennt, dass er zum Abschied „Adiós“ und nicht „Hasta luego“ sagt. Dies stimmt so aber nicht. Die Spanier sagen beides und es gibt keinen Unterschied. Also verabschiede dich so, wie es dir gefällt.

Fragewörter

Fragewörter sind wichtig. Nicht nur, wenn du nach dem Weg fragst, sondern auch wenn auf den vielen tollen Märkten nach dem Preis fragen möchtest. Außerdem kannst du nach der Zeit oder nach einem Ort fragen.
¿Cuándo? – Wann?
¿Qué? – Was?
¿Por qué? – Warum?
¿Quién? – Wer?
¿Cómo? – Wie?
¿Cuánto cuesta? – Wie viel kostet es?
¿Qué hora es? – Wie viel Uhr ist es?
¿Dónde? – Wo?
¿Dónde hay un banco? – Wo gibt es eine Bank?
¿Dónde hay un restaurante? – Wo gibt es ein Restaurant?
¿Cuánto? – Wie viel?
¿Hay…? – Gibt es…?
¿Tienes…? – Hast Du… ?
¿Tienes tiempo? – Hast Du Zeit?

Antworten auf Fragen

Antworten sind natürlich wichtig und vor allem höflich. Wirst du ausversehen angerempelt, wird dein Gegenüber „perdón“ sagen, als vergib mir oder entschuldige. Sagst du nichts, ist es unhöflich. Hier sollte deine Antwort „No pasa nada“ sein – Es ist nichts passiert./Es macht nichts.
Sí – Ja
No – Nein
Depende… – Das kommt darauf an…
No lo sé. – Das weiß ich nicht
No sé – Ich weiß nicht
No hablo mucho español – Ich spreche nicht viel Spanisch
No entiendo – Ich verstehe nicht
No lo creo – Das glaube ich nicht
Supongo que sí – Das nehme ich an
Creo … – Ich glaube…
No pasa nada. – Das macht nichts/Es ist nichts passiert
Me da igual – Ist mir egal

 

Natürlich gibt es noch viele weitere Floskeln, die du wissen solltest. Ich werde nun nach und nach ein spanisches Reisewörterbuch erstellen. So kannst du bis zu deiner Reise nach Andalusien noch ein wenig üben 🙂

Vielleicht sind ja die spanischen Sprachkurse, die ich bereits getestet habe eine Option für dich, wenn du die Sprache besser beherrschen möchtest. Wir nutzen heute immer noch Babbel und sind total begeistert davon.

Einfach online Spanisch lernen mit Babbel

Jetzt anmelden kostenlos ausprobieren!


www.babbel.com

Add Comment

*