Sehenswürdigkeiten: Cabo de Gata

Der Cabo de Gata ist einer der schönsten Orte in Andalusien. Der Naturpark Cabo de Gata – Nijar hat eine Größe von 33.663 ha und erstreckt sich von Retamar bis kurz vor Carboneras. Der Parque Natural de Cabo de Gata hat nicht nur eine einzigartige Vegetation zu bieten, auch die vielen Vogelarten sind einzigartig und können von vielen Stationen aus beobachtet werden. Mit etwa 2900 Sonnenstunden pro Jahr und Niederschlägen von etwa 130 bis 180 mm/Jahr, ist das Klima sehr warm und trocken und daher besitzt die Gegend den Status eines Biosphärenreservats.




Wer durch den Naturpark fährt wird zahlreiche Pflanzenarten sehen, die es sonst nur an der Sahara-Randzone zu sehen gibt. Vor allem die Zwergpalme ( Chamaerops humilis), mit einer Wuchshöhe von knapp einem halben Meter, ist hier in großer Anzahl zu finden. Doch auch Dattelpalmen und viele weitere Pflanzenarten können von den Besuchern entdeckt werden. Der Parque Natural de Cabo de Gata ist vulkanischen Ursprungs und beinhaltet viele Schutzgebiete.

Die einzelnen Orte des Parque Natural Cabo de Gata

  • Almadraba de Montelevea ist ein kleiner Ort in dem vor allem Fischer und Salinenarbeiter zu finden sind. Hier liegt auch der gleichnamig Strandabschnitt, der im Sommer gerne besucht wird. In dem Örtchen gibt es einige Ferienunterkünfte, die besonders in den Sommermonaten ausgebucht sind.
  • San Miguel de Cabo de Gata gehört zum Stadtgebiet Almerias. Hier kann man sehr gut Fisch und Meeresfrüchte genießen, da in dem kleinen Dorf zahlreiche Fischer leben. Besonders die Salinen und die wunderschöne Kirche der Salinen sind hier sehenswert. An vielen Aussichtspunkten können den Sommer über die zahlreichen Vögel und Flamingos, in der Nähe der Salinen, beobachtet werden.
  • Agua Amarga ist ein Anziehungspunkt für Touristen und es gibt zahlreiche Ferienunterkünfte in der Ortschaft. Auch hier sind zahlreiche Fischer im Ort zu finden, in dem man hervorragende Fischgerichte erhält. Die kleine Bucht ist allerdings im Sommer sehr überlaufen.
  • Boca de los Frailes ist der richtige Ort, wenn ihr Ruhe sucht. Hier gibt es wenige Touristen und ist daher ideal, um die Seele baumeln zu lassen.
  • San Jose de Nijar ist zwar das absolute touristische Zentrum, jedoch ist San Jose sehr nahe an den schönsten Stränden der Region, die zum Teil noch unberührt sind.

Der Parque Natural de Cabo de Gata ist unbeschreiblich

Aus diesem Grund kann ich nur jedem empfehlen, sich einen Wagen zu mieten und sich einfach selbst auf Entdeckungstour zu begeben. Anhand der Bilder könnt ihr schon die Vielfalt sehen und die Orte in der Cabo de Gata haben alle ihren Reiz. Egal, ob Touristenort oder typisch spanisches Fischerdorf, im Cabo de Gata findet jeder die perfekte Unterkunft und eine malerische Landschaft, die sehr beeindruckend ist. Die zerklüftete Felslandschaft, wie auch die traumhaften Strände muss man einfach gesehen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Add Comment

*