5 Tipps für Madrid




Nicht jeder Urlauber liebt die Ruhe und Stille der andalusischen Bergwelt und einige zieht es daher auch in die großen Städte. Natürlich nicht zu Unrecht, denn gerade Barcelona, Sevilla oder auch Madrid sind immer eine Reise wert und haben einiges zu bieten. Vom Shoppen mal ganz abgesehen, wirst du in diesen Städten traumhafte Bauwerke finden, tolle Sehenswürdigkeiten und das typische spanische Treiben auf den Wochenmärkten. Doch auch das Nachtleben ist empfehlenswert und Partygänger kommen hier voll auf ihre Kosten.

Madrid bei Nacht, aufgenommen im Mai von ©Dagmar Laubsch

 

Tipp 1 für Madrid:

Wer eine traumhafte Aussicht und keinen Tourismusstrom möchte, sollte unbedingt in den Parque de las 7 Tetas. Touristen finden diesen tollen Park selten und du hast eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt. In der Regel finden diesen Park nur Leute, die für einige Wochen oder Monate in der Hauptstadt sind.

Parque de las 7 Tetas
Calle de Benjamín Palencia 1
28038 Madrid, Spanien

 

 

Tipp 2 für Madrid:

Natürlich solltest du auch die wunderschönen Plätze, die voller Touristen sind, nicht meiden. Der Plaza de Santa Ana oder auch Puerta del Sol sind dabei sehr beeindruckend. Doch hier solltest du Vorsicht walten lassen. Schnell wirst du von netten Herren oder Damen in ein Gespräch verwickelt und in eine Bar oder ein Restaurant geführt. Doch zufällig sind gerade diese Dame oder der nette Herr Mitarbeiter des Restaurants, die dich nur „ködern“ möchten. Die Preise sind oftmals gesalzen und naja über Geschmack lässt sich streiten. Diese Restaurants leben von Tagestouristen, die so und so nicht wieder kommen. Da ist der Geschmack wahrscheinlich egal. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber ich empfehle immer Seitenstraßen, abseits des Touristenstroms, aufzusuchen und hier nach gemütlichen Bars mit vielen Einheimischen Ausschau zu halten.

 

Plaza del Sol im Mai 2017. Danke an ©Dagmar Laubsch, die mir das Bild zur Verfügung gestellt hat.

 

Tipp 3 für Madrid:

Wenn du hungrig bist und Garnelen magst, solltest du La Casa del Abuelo unbedingt aufsuchen. Diese Bar ist auf Garnelen spezialisiert und es gibt hier nichts, was es nicht gibt. Gegrillte oder gekochte Garnelen, mit Knoblauch und Petersilie, Riesengarnelen oder in Kroketten mit Backteig umhüllt, es ist wirklich für jede Geschmacksrichtung das Passende zu finden. Doch bitte nicht erschrecken, wenn du die Bar betrittst. Denn die Garnelenschwänze liegen hier verstreut auf dem Boden und das ist vollkommen normal. Liegt der Boden voller Garnelenschwänze, zeigt dies nur die hervorragende Qualität der Bar und des Essens. Je voller der Boden ist, desto besser ist die Bar! 😀

La Casa del Abuelo
Calle de Goya 5
28001 Madrid

 

 

Tipp 4 für Madrid:

Auch wenn er der absolute Touristenmagnet ist, solltest du den El Rastro nicht verpassen. Auf diesem Markt findest du wirklich alles. Mehr als 1.000 Händler bieten dir hier alles an, was das Herz begehrt. Auch wenn du natürlich einiges an Schrott oder Kitsch findest, ist dieser Mercado an Flair kaum zu überbieten. Der Markt findet jeden Sonn- und Feiertag von 9 bis 15 Uhr statt.
Rund um den Markt findest du zudem noch Straßenzüge, die sich beispielsweise auf alte Bücher spezialisiert haben. Die Calle del Carnero wie auch die Calle de Carlos Arniches bieten die jede Menge alter Bücher. Zeitschriften, Sammelkarten oder Kartenspiele findest du in der Calle de Rodas, Plaza del General Vara del Rey wie auch Plaza de Campillo del Mundo Nuevo. Und wenn du dir lieber ein Bild von einem Straßenmaler kaufen möchtest, dann bist du in der Calle de San Cayetano genau richtig.
Mercado El Rastro
Calle de la Ribera de Curtidores 19
28005 Madrid

 

 

Tipp 5 für Madrid:

In der Hauptstadt Spaniens findest du wirklich an jeder Ecke wunderschöne Plätze und Gebäude. Dennoch solltest du dir das Casino de Madrid nicht entgehen lassen. Denn dieses Gebäude wird dir die Sprache verschlagen. Innen wie außen wirst du nur staunen können. Doch verwechsle das Casino de Madrid nicht mit der Spielbank Casino Gran Madrid Colòn. Das Casino de Madrid ist nicht wirklich eine Spielbank, sondern ein Veranstaltungsort der Extraklasse. Wenn Du es aber gerne selbst einmal wagen möchtest, kannst du natürlich online jederzeit sowie überall spielen. Zum einen ist dies meist günstiger, da du hier nicht so mitgerissen wirst und zum anderen musst du auch keinen Dresscode beachten, wie in vielen Spielbanken vor Ort. Dennoch lohnt es sich natürlich auch, einmal in einer Spielbank das besondere Flair zu erleben. Madrid hat zwar eine, aber es gibt in anderen Städten durchaus schönere Casinos!

 

Das Bild wurde vor wenigen Wochen in Madrid aufgenommen. Eine liebe Freundin hat es mir zur Verfügung gestellt. ©Dagmar Laubsch

 

Kleiner Tipp am Rande

Doch Madrid hat natürlich noch mehr zu bieten. Du kannst dir in Madrid zahlreiche Sehenswürdigkeiten anschauen, die deinen Tag komplett durchplanen. Je nachdem, wie lange du in Madrid verweilst, solltest du dir vielleicht einen Plan machen, was dir wichtig ist und was nicht. So hast du auch noch freie Zeit, um die Seele baumeln zu lassen, um nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu hetzen. Mit Urlaub hat dies dann nämlich nichts mehr zu tun.

Interessant sind beispielsweise die Almudena Cathedral (das Museum lohnt nicht wirklich, da du hier von der Touristenmenge durchgeschoben wirst) wie auch das Museo del Prado. Doch auch einfach ein Bummel durch die Straßen ist schon absolut sehenswert. Die zahlreichen wunderschönen Gebäude, die Madrid zu bieten hat, sind schon außergewöhnlich und sehr faszinierend.

 

Auf dieser Karte habe ich dir die einzelnen Tipps für Madrid markiert:

 

Ich hoffe, dass ich dir mit meinen 5 Tipps für Madrid ein wenig weiterhelfen konnte, und freue mich natürlich, wenn du mir von deinem Madrid Urlaub ein paar Bilder zur Veröffentlichung schickst. Wenn du noch Infos zu Barcelona suchst, habe ich den Artikel „Barcelona in 3 Tagen“ für dich. In diesem Sinne einen wunderschönen und stressfreien Städtetrip! 



Add Comment

*