Waldbrände in Andalusien




Jeder, der regelmäßig seinen Urlaub in Andalusien oder in anderen südlichen Gefilden verbringt, wird früher oder später Waldbrände sehen. Leider waren dieses Jahr schon einige Waldbrände zu verzeichnen – früher, wie man es sonst gewohnt ist. Dies liegt aber auch daran, dass im Winter sehr viel Regen gefallen ist und im Frühjahr alles herrlich geblüht hat. Jetzt allerdings stehen nur noch sehr hohe, total vertrocknete Pflanzen, die bei den hohen Temperaturen schnell Feuer fangen. Doch auch die Unachtsamkeit von Einheimischen oder Touristen führt immer wieder zu Waldbränden in Andalusien.

 

 

Der Tourismus boomt in Andalusien

Andalusien ist eine wunderschöne Region, in der jährlich zahlreiche Touristen ihren wohlverdienten Urlaub verbringen. Die beliebtesten Regionen sind natürlich Malaga, Marbella oder auch die Costa de la Luz. Wer es nicht ganz so heiß in seinem Sommerurlaub möchte, sollte jedoch eher den Norden von Spanien vorziehen und die Atlantikküste genießen. Doch gerade Andalusien wird immer beliebter und nicht nur die Deutschen haben dieses Fleckchen Erde für sich entdeckt, sondern auch die Engländer, die in Scharen den Sommer hier verbringen. Dabei wird es diesen Sommer sicher schwierig noch Flüge oder Pauschalangebote nach Andalusien zu finden, da immer mehr Menschen Spanien als Urlaubsland vorziehen. Dies liegt natürlich nicht nur an den wunderschönen Regionen, die Spanien zu bieten hat, sondern auch an der Sicherheit. Wer sich jetzt noch nicht entschieden hat, sollte allerdings nicht mehr zu lange warten, um einen Urlaub in Andalusien oder Spanien zu buchen.

Doch gerade in den heißen Monaten ist die Busch- und Waldbrandgefahr in Andalusien sehr hoch. Diesen Sommer – eigentlich ja noch Frühling – hatten wir schon die ersten Brände, was ungewöhnlich früh ist. Dies heißt aber auch, dass es in diesem Jahr besonders schlimm werden könnte. Damit du besser vorbereitet bist und nicht fahrlässig handelst, gebe ich dir hier ein paar Tipps, auf was du bei deinem Urlaub in unserer schönen Region achten solltest. Denn oftmals entstehen die Brände durch Kippen, die achtlos ins Gebüsch geworfen werden oder andere unachtsame Momente. Dies liegt aber vor allem daran, dass man in Deutschland beispielsweise nicht so auf diese Kleinigkeiten achten muss, da die Waldbrandgefahr wesentlich geringer ist. 

Keine Kippen wegwerfen

Ja, auch ich bin Raucher, aber ich habe mir hier schnell abgewöhnt Kippen einfach wegzuwerfen. Hast auch du dieses Laster, dann sei bitte so lieb und führe entweder einen kleinen Taschenaschenbecher mit dir mit oder wirf die Kippe in eine Wasserflasche, die mit Wasser gefüllt ist. Natürlich ist das an der Strandpromenade kein Problem. Hier sind in der Regel überall Bars, die Aschenbecher auf den Tischen haben. Im Gebirge jedoch wirst du weder eine Bar noch einen Aschenbecher finden. Hier eine Kippe wegzuwerfen kann schnell zu einem großen Buschbrand ausarten.

 

 

Komm nicht auf die Idee, deine Hinterlassenschaft zu verbrennen

Auch ein Toilettengang ist immer mal nötig. In den andalusischen Bergen oder an abgelegenen Stränden musst du dich allerdings ins Gebüsch verziehen. Komme bitte nicht auf die glorreiche Idee und zünde, wie es ein Deutscher auf La Palma gemacht hat, deine Hinterlassenschaft samt Klopapier an. Durch sein dummes Verhalten ist ein großer Waldbrand entstanden, der sogar ein Todesopfer forderte!

Glas ist besonders gefährlich!

Es kann immer mal passieren, dass eine Glasflasche fällt und zerbricht. Bitte sei so lieb und sammle die Glasscherben alle auf. Denn durch den Brennglaseffekt kann schnell das trockene Buschwerk in Brand geraten.

Grillen verboten!

Die Waldbrände in Andalusien werden nicht selten durch Touristen verursacht, die sich ein schönes Plätzchen zum Grillen ausgesucht haben. Dabei ist noch nicht einmal das Feuer selbst der Auslöser, sondern die Glut, die durch den Wind in das trockene Buschwerk geweht wird. Grillen ist zudem vom Mai bis Oktober verboten und nur an bestimmten Plätzen erlaubt. Bei deinem Urlaub in Andalusien solltest du dich daher erkundigen, wo du bedenkenlos grillen kannst.

Parken – bitte nur auf ausgewiesenen Parkplätzen

Man soll es kaum für möglich halten, doch auch ein Auto kann Waldbrände in Andalusien verursachen. Der Katalysator ist oftmals recht heiß und kann, wenn du in der Pampa auf trockenen Büschen parkst, diese tatsächlich in Brand setzen. Also bitte hier nur auf ausgewiesenen Parkplätzen parken, um einen Waldbrand zu vermeiden.

Waldbrände in Andalusien durch Fahrlässigkeit

Wie in vielen Statistiken zu finden ist, sind weit mehr als 50 Prozent der Waldbrände in Andalusien auf die Unachtsamkeit und Fährlässigkeit der Menschen zurückzuführen. Genau aus diesem Grund solltest du immer vorsichtig sein, um einen Waldbrand zu vermeiden. Denn gerade die trockenen Büsche entzünden sich in sekundenschnelle und breiten sich rasant aus.

 

 

 

Wie du siehst, gibt es einiges zu beachten, damit du nicht aus Unwissenheit einen Waldbrand in Andalusien auslöst. Natürlich sind es nicht nur die Touristen, die fahrlässig handeln. Auch die Spanier selbst sind dabei nicht ganz unschuldig. Hier wird, was auch von Oktober bis April erlaubt ist, Grünabfall (und leider auch andere Dinge) verbrannt. Nicht immer halten sich die Spanier an die begrenzte Zeit und machen auch mal im Juni ein Feuerchen, um ihren Abfall zu entsorgen. Aber auch Brandstifter sind immer wieder unterwegs. Sei es, weil sie Spaß daran haben Feuer zu legen oder aber, weil sie auf das Stück Land spekulieren. 🙂

Natürlich sollst du dir deinen Urlaub nicht durch die Gefahr vermiesen lassen. Wir wohnen jetzt seit fast 3 Jahren hier und haben erst einen kleinen Busch- bzw. Waldbrand in unserer Ecke mitbekommen. Dennoch möchte ich für die Gefahr sensibilisieren, da es eben meist durch Fahrlässigkeit zu diesen Waldbränden kommt.




Mit freundlicher Unterstützung von alltours.de

2 thoughts on “Waldbrände in Andalusien

Add Comment

*