Die einzelnen Provinzen in Andalusien

Andalusien grenzt im Westen an Portugal, im Süden an Atlantik und Mittelmeer, im Osten an Murcia und im Norden an Kastilien – La Mancha. Unter den 17 autonomen Regionen ist Andalusien die südlichste, hat mehr als acht Millionen Bewohner und ist somit die meistbevölkerte Region in Spanien. Sevilla ist die Hauptstadt Andalusiens.

Berühmt geworden ist Andalusien durch den Flamenco und die überaus großen kulturellen Einflüsse der Araber und Römer. Denn Andalusien war in der Vergangenheit immer und immer wieder Schauplatz großer Kämpfe um Ruhm und Macht. Hier stellen wir euch die Provinzen in Andalusien kurz vor.

Andalusien ist in die folgenden acht Regionen unterteilt:

  • Provinz Almeria
    Im Westen und Nordwesten grenzt die Region Almeria an die Provinz Granada, im Osten und Nordosten an die Provinz Murcia und im Süden ans Mittelmeer. Mit mehr als 200 km Küstenlinie kann die Region Almeria wunderschöne Strände vorweisen, die von Adra im Westen bis hin zu Pulpi im Osten liegt. Insgesamt hat die Region Almeria 101 Gemeinden und die Hauptstadt der Region ist Almeria.
  • Provinz Cádiz
    Im Südwesten Andalusiens liegt die Provinz Cádiz und grenzt im Norden an die Provinzen Sevilla und Huelva. Die Provinz Málaga grenzt im Osten an Cádiz und im Süden an das Mittelmeer, den Atlantischen Ozean und an das britische Überseegebiet Gibraltar. Der südlichste Punkt des europäischen Festlandes, die Punta de Tarifa, liegt in der Provinz Cádiz. Mit über 250 km Küste kann die Provinz knapp 150 km feinste Sandstrände aufweisen, die teilweise unberührt sind. Diese sind das Hauptmerkmal der Costa de la Luz. Die Region hat 55 Gemeinden und die Hauptstadt der Provinz ist Cádiz.
  • Provinz Córdoba
    Im Norden liegt die Provinz Córdoba, die an Ciudad Real, Badajoz, Granada, Jaén, Sevilla und Málaga grenzt. Durch den Fluß Guadalquivir, der von Osten nach Westen durch die Provinz fließt, ist die Bewässerung der Ebenen meist gesichert. Hier werden vor allem Getreide, Olivenbäume und Weinreben angebaut. Die Hauptstadt der Provinz, mit 75 Gemeinden, ist Córdoba.
  • Provinz Granada
    Im Osten gelegen grenzt die Provinz Granada an das Mittelmeer sowie die Provinzen Murcia, Albacete, Málaga, Córdoba, Jaén und Almeria. Das größte und beliebte Wintersportgebiet, der Nationalpark Sierra Nevada, liegt in der Provinz Granada und ist nicht nur im Winter ein beliebter Ferienort. Granada ist die Hauptstadt der Provinz.
  • Provinz Huelva
    Im äußersten Westen von Andalusien liegt die Provinz Huelva. Im Norden grenzt die Provinz an Badajoz, im Westen an Portugal und im Osten an Sevilla. Durch die Nähe von Sevilla ist die Provinz bei Urlaubern sehr beliebt, was vor allem auch an dem Parque Nacional Coto de Doñana. Dieser Nationalpark zählt zu einem der schönsten Parks in Europa und kann eine ganz besonderes große Vielfalt an den unterschiedlichsten Pflanzen- und Tierarten vorweisen. Hauptstadt mit etwa 500.000 Einwohnern der Provinz ist Huelva.
  • Provinz Jaén
    Die Provinz Jaén mit der gleichnamigen Hauptstadt liegt im Nordosten von Andalusien. Die Provinz Jaén grenzt an Albacete, Ciudad Real, Granada und Córdoba. Vor allem durch den Olivenanbau hat sich Jaén einen Namen gemacht und ist weltweit eines der bedeutendsten Gebiet für Olivenhaine, die sich über weite Flächen der Provinz erstrecken.
  • Provinz Málaga
    Ganz im Süden Andalusiens, an der Costa del Sol, liegt die Provinz Málaga, die an das Mittelmeer und die Provinzen Granada, Córdoba, Sevilla und Cádiz grenzt. Die Hauptstadt der Provinz, mit den 100 Gemeinden ist Málaga, wobei Marbella und Ronda ebenfalls wichtig Städte in der Provinz sind. Málaga und die Costa del Sol locken jährlich mehrer Millionen Urlauber in die beliebte Provinz im Süden Spaniens.
  • Provinz Sevilla
    Im Norden gelegen findet sich die größte Provinz Andalusiens. Die gleichnamige Stadt Sevilla, die zugleich auch Hautpstadt Andalusiens ist, ist ein kulturelles und touristisches Zentrum. Die Provinz Sevilla grenzt an die Regionen Badajoz, Málaga, Córdoba, Huelva und Cádiz. Diese Region besticht vor allem durch die riesigen Sonnenblumen- und Weizenfelder, die umgeben von ausgetrockneten Ebenen sind.

Jede Region hat ihren Reiz und bietet den Urlaubern eine große Vielfalt an Kultur und andalusischen Spezialitäten, die weltweit bekannt sind. Leckere andalusische Rezepte enthalte ich euch natürlich auch nicht vor 🙂

Kommentar verfassen