Edelsteine in Andalusien – reich werdet ihr aber nicht





Ihr werdet es nicht glauben, aber es gibt Edelsteine in Andalusien, die man einfach so mitnehmen kann. Sie liegen auf dem Weg und wer ein wenig buddelt, hat vielleicht auch die Chance ein größeres Steinchen zu ergattern. Allerdings und das muss ich dazu sagen, ist der Vulkan nicht wirklich leicht zu finden. Ohne Hilfe haben wir den Vulkan nicht gefunden, aber wir waren nah dran. Also euch zu erklären, wo es genau ist, wird schwierig werden. Ich versuche es aber.

Edelsteine in Andalusien

Durch einen Vulkanausbruch sollen diese Granate freigesetzt worden sein und jahrelang wurden diese auch abgetragen. Nachdem keine sonderlichen Mengen mehr gefunden wurden, ist das Gebiet freigegeben. Doch nicht nur die Steinchen, die etwa eine Größe von 1 bis 12 mm haben, sind beeindruckend. Auch die Umgebung ist sehr eindrucksvoll und bietet tolle Motive für Fotografen. Neben dem Granat findet man weiterhin folgende Mineralien und Gesteine:

  • Almadin
  • Hercynit
  • Sillimanit
  • Cordierit-Sillimanit-Gneis

Während Unmengen von kleinen (naja ok, mini-) Granaten überall auf dem Boden und den Wegen zu finden sind, muss man bei den anderen Gesteinen schon genau hinschauen oder auch mal buddeln.

TIPP: Nach einem Regentag ist es besonders reizvoll zur Rambla de las Granadillas zu fahren. Denn hier glitzern die Granaten einen nur so an 🙂 

Der Weg zu den andalusischen Edelsteinen

Den Weg zu finden ist gar nicht so einfach. Es gibt zwar eine Seite, auf der die Koordinaten angegeben wurden, aber auch damit kommt man nur bis in die Nähe. Das haben wir nämlich probiert und sind kläglich gescheitert. Dennoch gebe ich euch hier die GPS-Koordinaten an, vielleicht habt ihr ja mehr Glück 🙂

N 36° 57′ 38,16″ W 2° 10′ 13,66″

Ihr müsst über die Autobahn von Murcia nach Almeria fahren. Wer die Augen aufhält, wird die große Caldera etwa 4 Kilometer vor Ausfahrt Nijar bereits sehen. Zu verfehlen ist sie eigentlich gar nicht. Das Problem dabei ist nur den richtigen Weg dahin zu finden. Ihr könnt durchs Campo fahren und etwa 1 km davor parken. Dann müsst ihr euch wirklich den Weg ins Innere suchen. Dort erwartet euch dann eine etwa 2 bis 3 Kilometer große Caldera und bereits auf dem Weg dahin werdet ihr auf Boden jede Menge Granate finden.

Ob wir den Weg noch einmal finden, weiß ich nicht 🙂 Wir wollen auf jeden Fall in den nächsten Wochen wieder hin und ich mache dann auch Bilder, um euch so gut es geht den Weg zu weisen.




Kommentar verfassen