Ausgewandert nach Málaga – Interview mit Gabi

Heute gibt es von Gabi die Antworten, warum sie ausgewandert ist und was ihr hier in Spanien so gut gefällt. Die Ärzte gaben ihr nur noch wenig Zeit, doch das Klima hier hat alle Arzt-Meinungen über den Haufen geworfen. Gabi lebt gesund und munter schon viele Jahre „über ihr Limit“ und ist glücklich dabei, auch wenn es manchmal nicht wirklich einfach ist. Aber lest selbst, was Gabi euch so erzählen möchte und warum sie hier so glücklich ist und sich ein Leben in Deutschland nicht mehr vorstellen kann.

  1. Wann bist du ausgewandert?
    Ich bin 1999 ausgewandert
  2. Wohin bist du ausgewandert?
    Ich bin direkt nach Andalusien… nach Vale Niza / Málaga, habe das Haus schon in Deutschland angemietet und 3 Kautionen Miete hinterlegt.
    Sechs Monate später stellte sich raus, dass weder die Vermieterin die Eigentümerin war, noch die echte Eigentümerin informiert war:-))))
  1. Warum bist du ausgewandert, welche Beweggründe hattest du?
    Ich bin im letzten Urlaub sehr krank geworden (Herz). Man sagte mir, dass ich maximal noch 2 Jahre zu leben hätte. Naja, sterben wollte ich lieber im warmen….
  2. Wie bist du am Anfang mit der Mentalität und der Sprache klar gekommen?
    Ich mag die Mentalität der Südländer schon immer, freundlich und nett. Hier wird mein Motto gelebt, wie es hineinschallt, so schallt es hinaus. Die Sprache klappte anfangs nur mit dem Wörterbuch, aber da wir uns immer bemüht haben, kamen wir klar.
  3. Was hast du getan, um dich in der neuen Heimat zurechtzufinden, Freunde zu finden und Anschluss zu bekommen?

….doofe Antwort… ich habe mich von Deutschen ferngehalten und immer den Kontakt zu den Spaniern gesucht.

  1. Hast du es je bereut in einem fremden Land einen Neuanfang zu machen?
    Nie, Spanien ist und bleibt meine Wahlheimat.
  2. Hat sich alles so gestaltet, wie du es dir vorgestellt hast?
    Besser!!! Ich lebe mittlerweile 13 Jahre übers Limit, habe eine Ausbildung als Hundehaarstylist gemacht, und irgendwie mein Hobby zum Beruf. Ich rette Hunde aus der Tötung, werde von einem Mega-Tierschutz unterstützt, mache die Süßen ausreisefertig und lebe somit seit ungefähr 8 Jahren in einem Kleinzoo. Mein Hobby habe ich zum ehrenamtlichen Job gemacht.
  3. Was vermisst du wirklich an Deutschland?
    Karneval und Currywurst…aber wir haben jetzt neu „Das Bauers“. Eine bessere Currywurst gibts auch nicht in der Bonner Ecke J
  4. Und was vermisst du gar nicht?
    Muffelnde Menschen und dieses schwarz/weiß denken.
  5. Was findest du so toll in deiner Wahlheimat?
    Leben und leben lassen, die Einzigen, die mir ab und an das leben schwer machen sind wirklich Deutsche:-)))
  6. Was gefällt dir überhaupt nicht?
    …dass ich zu doof bin, die spanische Grammatik zu begreifen. Reden geht gut, aber grammatikalisch bin ich ein Españiol/Indio
  7. Würdest du wieder zurück nach Deutschland gehen?
    N E I N !!!!!
  8. Warum nicht?
    Ich habe mittlerweile im Schnitt 15 Hunde, die nicht nach Deutschland können oder sollen. Ich kann gar nicht zurück, unser tierliebes Deutschland gibt Menschen wie mir keine Chance

Kommentar verfassen