Gefahren in Andalusien





Ja, es gibt auch Gefahren in Andalusien – vor allem, wenn du deinen Andalusien Urlaub für den Herbst oder Winter gebucht hat. Aus gegebenem Anlass, weil wir gerade eine Sturmfront über der Region  haben, möchte ich dir diese Gefahren kurz aufzeigen! Natürlich musst du selbst wissen, wie du bei Sturm oder auch Regen reagierst – ich kann dich nur warnen und zeigen, welche Gefahren auf dich lauern könnten!




Gefahren in Andalusien – Heftige Regenfälle

Herbst oder Winter heißt natürlich nicht, wie in Deutschland, Regen am Stück. Wenn es hier aber regnet, dann meist auch recht heftig. Da der Boden aber sehr trocken ist und das viele Wasser nicht aufnehmen kann, kann eine simple Straße zu einem reißenden Fluss werden. Das siehst du hier in einem Video:

Vor allen Dingen aber solltest du die Ramblas, also die trockenen Flussbetten, meiden. Diese sind nämlich auch dazu da, dass das Wasser abfließen kann. Hier kann es schnell passieren, wenn es wirklich sehr sehr stark regnet, dass du bis ins Meer gespült wirst! Hier ein weiteres Video:

Um dich vor Wasser zu schützen heißt es natürlich !Nicht in der Rambla parken!. Natürlich ist dies bei schönem Wetter kein Problem. Ist aber Regen gemeldet, solltest du die Rambla meiden. Auch solltest du bei starken Regenfällen besser im Hotel oder der Ferienwohnung bleiben, um möglichen Gefahren aus dem Weg zu gehen. Dies gilt selbstverständlich nicht für ein wenig Nieselregen. Aber natürlich solltest du auch wissen, dass es sehr selten in Andalusien regnet. Wenn, ist dies vielleicht ein oder zwei Tage, aber das war es eigentlich auch schon.

Gefahren in Andalusien – Sturm

Wenn ein richtiger Sturm ist, schaut jeder gerne nach den Wellen, da diese dann sehr faszinierend sind! Doch Vorsicht, gehe nicht zu dicht an das Wasser – es kann unberechenbar sein und dich ganz schnell von der Promenade ins Meer ziehen! Doch auch mit dem Auto können einige Straßen sehr gefährlich werden! Also bitte immer Vorsicht!! Und mach es diesen Schaulustigen nicht nach, die im San Sebastian (Baskenland) so nah am Wasser sind!

Die Gefahren in Andalusien sind natürlich nicht alltäglich, aber es kann eben immer wieder vorkommen. Diesen Winter beispielsweise hatten wir einen sehr schönen, warmen und sonnigen Winter. Der erste richtige Sturm ist also jetzt, im Februar und da sollte eigentlich schon der Frühling in die Region eingezogen sein. Wie du siehst, muss es also gar keine Gefahren in Andalusien geben, dennoch möchte ich dich darauf hinweisen.

 

Bei starkem Sturm, ist es generell angebracht zu Hause zu bleiben. Musst du mit dem Hund Gassi, dann begebe dich in den Schutz der Häuser und laufe nicht über freie Gebiete. Ebenso solltest du natürlich nicht in die Berge gehen, da hier immer Agaven umkippen könnten oder auch Steine könnten sich von den Felsen lösen. Sicher ist es auch möglich, dass sich Dachziegeln lösen, daher solltest du deinen Spazierweg mit Bedacht auswählen.

Genieße den Andalusien Urlaub

Lasse dich jetzt bitte nicht von dem Artikel verunsichern, genieße deinen Andalusien Urlaub in vollen Zügen. Solche Gefahren in Andalusien gibt es relativ selten, aber es gibt sie, wie in jedem anderen Land auch. Dennoch haben wir in Andalusien das Glück von über 300 Tagen Sonne pro Jahr, also keine Panik!. Trotzdem solltest du dir eine spanische Wetter-App auf dein Smartphone laden. Hierzu ist vor allem Aemet oder auch eltiempo eine gute Möglichkeit das Wetter in Andalusien im Blick zu haben. Natürlich haben auch viele deutsche Apps das spanische Wetter im Blick, aktueller ist es jedoch mit einer App vom spanischen Wetterdienst. Genieße jetzt also deinen Andalusien Urlaub und entdecke die tolle Landschaft, das Naturschutzgebiet Cabo de Gata oder liege gemütlich auf deiner Terrasse, genieße ein Glas andalusischen Sherry und höre einfach den Wellen zu!




Add Comment

*