Mein Buch – Auswandern nach Andalusien

Ihr habt euch sicher gefragt, warum es in letzter Zeit so still war hier. Das war aber nur im Blog so, hier steppte der Bär und ich hatte einiges zu tun. Nicht nur, dass ich mein Buch „Auswandern nach Andalusien“ endlich fertig geschrieben und veröffentlicht habe. Es war auch Fiesta hier und zwar eine ganze Woche. Aber der Reihe nach 🙂 

Mein Buch – Auswandern nach Andalusien ist endlich online

Sicher denkt ihr nun, was ich nach einem Jahr schreiben kann, da gibt es doch noch gar nicht so viel zu berichten. Oh doch – das gibt es! Das Buch handelt ja nicht nur von unserem Auswandern. Es gibt jede Menge nützlicher Infos, welche Papiere und Dokumente ihr benötigt, wo man sich anmelden muss und was ihr beachten müsste. Außerdem gibt es Listen mit den Formularen, die ihr ausfüllen müsst und ganz viele Tipps, wie ihr dabei vorgeht. Gerade das erste Jahr ist beim Auswandern gar nicht so unwichtig, da man jede Menge Dinge beantragen und beachten muss. Natürlich gibt es in groben Zügen auch unsere Geschichte, aber das ist eher zweitrangig. Wichtig war mir, dass ihr die Infos erhaltet, die man zwar auch im Internet findet – aaaaaber in ganz unterschiedlichen Konstellationen. Was im Endeffekt richtig war, wussten wir auch nicht und sind dann mehr oder weniger ins kalte Wasser gesprungen. Bei den Ämtern habe ich mir alles genau aufgeschrieben, damit ich diese Informationen in einem Buch veröffentlichen kann, um euch eine Hilfestellung zu geben.

 

Hier gibt es das eBook für 4,99 Euro

 

Das Buch „Auswandern nach Andalusien“ ist bei Amazon erhältlich – einfach auf das Bild klicken:

Fiesta in Lubrin

Die große Feria war in Lubrin und hier wurde wirklich sehr sehr viel gemacht. Die Fiesta war vom 3. August bis 9. August 2015 und täglich fanden andere Aktionen statt. Neben Fußballturnieren gab es Tennis- und Pokerturniere, Wasserspiele für die Kids, zwei Spielenachmittage für Groß und Klein und natürlich Freitag bis Sonntag Bands und Live-Musik. Hier steppte der Bär und es hat richtig viel Spaß gemacht. Wie im letzten Jahr auch, war in der ersten Nacht gar nicht daran zu denken, dass wir schlafen konnten. Die Band spielte bis 4 Uhr am Morgen und in einem kleinen Dorf ist das eben so, dass man alles sehr sehr laut hört. Aber ok, wir wussten es und konnten gut damit leben. Am nächsten Abend waren wir dann auch unten feiern und es war wieder eine tolle und ausgelassene Stimmung.



One thought on “Mein Buch – Auswandern nach Andalusien

  1. Pingback: Lesen heißt ein Buch in der Hand halten

Add Comment

*