Die letzten Wochen in Deutschland

Tja, bald ist es soweit und hier in Deutschland bricht so langsam der End-Stress aus. Gestern haben wir, bzw. die Männer ausgemüllt und die weibliche Fraktion schon mal eine Grundreinigung gemacht. Alles was wir nicht mehr brauchen oder verkaufen können wurde abtransportiert und gleichzeitig auch die Gartenabfälle auf die Müllkippe gebracht. Man glaubt gar nicht, wie viel Müll in einem Haushalt zustande kommt und was sich in 10 Jahren so ansammelt – jede Menge. Also Leute hortet nicht, sortiert aus!! Ich kann euch nur den guten Rat geben.

Unser Leben ohne Küche

Denn auch die wurde gestern abgeholt. Jetzt heißt es die letzten 17 Tage grillen, bis zum Umfallen oder alles frittieren. Dank Ramona habe ich jetzt aber einen 2-Platten-Herd, den sie uns bis zum 9. August zur Verfügung stellt – DANKE RAMONA!!! Naja ab und an mal ne Pizza vom Bringservice ist auch drin oder mal was leckeres vom Chinesen. Aber ich freu mich jetzt schon wieder auf vernünftiges Essen. Denn auch in den letzten Wochen gab es eher „Schnellkost“ und Fastfood, da einfach die Zeit zum Kochen nicht da war.

Das ganze Problem bei der Sache ist nur, dass man irgendwann die Sachen nicht mehr findet. Denn im Endeffekt wird gerade jeder Ablageplatz in irgendeiner Form genutzt, um Geschirr abzustellen. Bis wir uns daran gewöhnt haben, sind die Kisten weg und wir müssen neue Ecken finden, wo das Geschirr, die Gläser oder auch die Töpfe stehen. Wenigstens wird uns nicht langweilig, denn wir leben nach dem Motto: Such das Geschirr 🙂

Die letzten Kisten packen

Das werden wir jetzt am Wochenende tun – die letzten Kisten packen. Denn diese werden nächste Woche geholt und jetzt gehts an den Endspurt. Reichen die Kisten, passt es mit den gebuchten 5 cbm oder müssen wir doch noch einen Kubikmeter dazu buchen?? 70 Kisten klingen zwar viel, aber sind erst mal die Wintersachen von drei Personen verpackt, ist schon einiges an Kisten weniger. Auch wenn es in Andalusien wärmer ist, werden wir immer wieder davor gewarnt, dass wir fürchterlich frieren werden. Ich bin ja echt mal gespannt, ob wir wirklich soooo frieren, wie alle sagen. Vor allem ja weil ich überhaupt keine Frostbeule bin – NEIN 😀 gar nicht!!!

Ab Sonntag per Pedes

Ja auch das andere Auto wird am Wochenende geholt und wir müssen laufen, wenn wir in die Stadt wollen. Fahrräder haben wir ja auch nicht mehr 🙁 Wir werden uns wohl auch daran gewöhnen und es sind ja auch noch 14 Tage bis zum Abflug. Trotzdem müssen wir uns am darauffolgenden Wochenende wohl ein Auto mieten, da wir zu einer Geburtstagsfeier möchten, die nicht hier in der Ecke ist. Mal schauen, wo man günstig einen Wagen mieten kann. Da merkt man erst, wie aufgeschmissen man ohne Wagen ist – zumal wenn man es so gewohnt ist!

Die letzten Arzttermine sind auch erledigt

Denn bevor es los geht, wollten wir uns nochmal komplett durchchecken lassen und auch das haben wir hinter uns. Alles gut und dem Ablug steht nun nix mehr im Wege. Auch haben wir uns die Arztberichte kopieren lassen, wobei das ja eh keiner versteht in Spanien. Lediglich die lateinischen Worte können sich die spanischen Ärzte zusammen reimen. Aber wird schon alles werden!!

 

Kommentar verfassen