Nicht vergessen – internationale Geburts- und Heiratsurkunden





Nach vielem Stöbern und Informieren haben wir immer wieder mal etwas von internationalen Geburts- und Heiratsurkunden gelesen. Leider nicht wirklich viele Infos und daher wissen wir nicht, ob diese unbedingt notwendig sind in Andalusien oder nicht. Trotz allem haben wir sie beim hiesigen Standesamt beantragt und pro internationaler Urkunde 10,– Euro (Stand Juli 2014) gezahlt.

Wie und wo bekommt man die internationalen Urkunden?

Geburtsurkunde: Diese bekommt man bei diesem Standesamt, wo man geboren ist. Auch dann, wenn ihr mittlerweile in einer anderen Stadt lebt, ist das Standesamt eurer Geburtsstadt dafür zuständig. Erst hatte ich Bedenken, dass ich noch eine Reise in die alte Heimat machen muss, aber es geht auch telefonisch. Laut der Mitarbeiterin auf dem Standesamt reicht es, wenn ich einen Brief schicke, indem ich mitteile, dass ich eine „internationale Geburtsurkunde“ benötige. In den Brief sollte ich gleich die 10,– Euro und einen Rückumschlag, natürlich ausreichend frankiert, packen. Innerhalb weniger Tage hätte ich dann die internationale Geburtsurkunde vorliegen.
Bei mir war es einfacher, da meine Eltern noch in der Stadt leben und dies dann für mich erledigen können und mir per Post schicken. Dazu benötigen sie keine Vollmacht oder ähnliches. Ich denke ein Personalausweis sollte die betreffende Person allerdings dabei haben, um sich auszuweisen.

Heiratsurkunde: Die internationale Heiratsurkunde erhält man bei dem Standesamt, wo man auch getraut wurde. Ich vermute, dass dies ähnlich über die Bühne geht, wie bei der Geburtsurkunde. Genaues kann ich dazu aber nicht sagen, da ich vor Ort wohne und innerhalb von 10 Minuten die entsprechenden Unterlagen in Händen hielt. Auch diese kostete 10,– Euro und mein Mann musste nicht dabei sein oder eine Vollmacht erteilen.

Man muss wirklich an verdammt viele Sachen denken, wenn man nach Andalusien reisen bzw. auswandern möchte und trotzdem bin ich davon überzeugt, dass wir die Hälfte vergessen haben – auch mit ToDo-Liste.



Add Comment

*