Digitaler Nomade – Geld auf Reisen verdienen




Da bin ich wieder und ich weiß, du hast lange nichts gehört von mir. Aber ich gebe es ehrlich zu, ich hatte irgendwie eine Blockade und wusste nicht so recht was ich schreiben soll. Außerdem hatte mich die Datenschutzverordnung ziemlich fest im Griff und du hast aus diesen zwei Gründen keine Neuigkeiten im Blog gefunden. Aber jetzt bin ich wieder da und habe dir heute mal etwas anderes mitgebracht. Arbeiten im Internet – außer einem Internetanschluss brauchst du nämlich nichts und kannst entweder auswandern oder als digitaler Nomade die Welt bereisen. Wie das geht und Tipps für den Anfang möchte ich dir heute, in diesem Artikel, geben.

Das Internet und die Möglichkeiten deinen Traum zu verwirklichen

Wäre das Internet nicht, würden auch wir heute noch in Deutschland sitzen und könnten unseren Traum nicht leben. Im Internet hast du erstaunlich viele Möglichkeiten Geld zu verdienen und dir so deinen Traum vom Auswandern oder als digitaler Nomade zu verwirklichen. Dazu benötigst du im Endeffekt nur ein Laptop und Internet.

Werbung:

Mit Texten Geld verdienen und die Welt als digitaler Nomade bereisen

Mein Mann und ich sind beide Texter, was heißt, wir schreiben für Firmen und Unternehmen Produktbeschreibungen, Ratgeber oder Artikel für Blogs, die wir dann bezahlt bekommen. Auch für Print Magazine durfte ich schon Artikel verfassen und bin echt stolz drauf. Es ist schon toll, wenn du deinen Beitrag in einem Magazin findest. 

Wer ein Händchen fürs Schreiben hat, sollte hier vielleicht ansetzen und sich auf den Plattformen content.de oder textbroker.de anmelden und erste Erfahrungen sammeln. Dort sind die Wortpreise zwar nicht toll, aber für den Anfang und um sich in die Materie einzuarbeiten, sind die Plattformen echt gut. Ich glaube sogar, dass etwa 70 Prozent der Texter dort ihre Karriere begonnen haben.

Kannst du dir hier ein kleines Unternehmen aufbauen, benötigst du nur Internet. Das heißt, dass du auf der ganzen Welt arbeiten kannst und praktisch nur ein Laptop und Internet brauchst. Doch auch Eigenmotivation und Zuverlässigkeit ist in diesem Beruf sehr wichtig, sonst sind die Auftraggeber irgendwann futsch. Allerdings macht es am Strand gleich viel mehr Spaß zu arbeiten!

Als Webdesigner die Welt bereisen

Auch als Webdesigner hast du natürlich alle Möglichkeiten, als digitaler Nomade die Welt kennenzulernen. Ebenso wie als Texter kannst du dir hier deine Reisekasse mit dem Erstellen von Webseiten auffüllen. Auch hier gibt es zahlreiche Plattformen, die Webdesigner bekannt sind und auf denen sie Auftraggeber finden.

Als Markenbotschafter oder Influencer digitaler Nomade werden

Du hast bereits einen Blog, bist auf Instagram, Twitter und anderen sozialen Plattformen aktiv und hast jede Menge Follower? Dann gibt es die Möglichkeit als Markenbotschafter bzw. Influencer dein Geld zu verdienen. Hierzu gibt es ebenfalls viele Plattformen, die einem den Start ein wenig erleichtern, damit du aus deinem Account das Beste herausholen kannst. Reachhero.de oder auch Reachbird.io/de kann dir dabei helfen, erste Aufträge zu erhalten.

 

Zudem kannst du dich auch mit den Firmen selbst in Verbindung setzen und anfragen, ob eine Zusammenarbeit möglich ist.

Auch mit einem Blog kannst du Geld verdienen. Neben den bereitgestellten Artikeln, die du vorstellst, kannst du unter anderem auch Werbung für Artikel machen, wofür du ein entsprechendes Entgelt erhältst. Weiterhin hast du die Möglichkeit mit Amazon oder Adsense Werbung zu schalten, und du für jeden Verkauf oder Klick ein paar Prozent bekommst. Die Möglichkeiten hier sind relativ groß und auch ich nutze diese mit meinem Blog, wie du sicher schon gesehen hast.

Deshalb gibt es hier noch ein paar Empfehlungen von mir, die dir als digitaler Nomade hilfreich sein können:

Werbung:

Vom virtuellen Assistenten zum digitalen Nomaden

Ja, auch dies gibt es und gerade dieser Beruf ist sehr vielseitig. Du hast dabei viele verschiedene Aufgaben und fängst beim E-Mails lesen und beantworten an, betreust Kundenblogs, verfasst beispielsweise Artikel, betreust die zugehörigen Social Media Plattformen wie Facebook und Co., machst Übersetzungen oder auch die Buchhaltung der Auftraggeber.

Die Arbeiten eines virtuellen Assistenten sind vielseitig wie nie und bieten dir wirklich viele Möglichkeiten. Auch hier gibt es zahlreiche Plattformen wie etwa freelancer.de, auf denen du deine Dienste anbieten kannst. Empfehlenswert ist natürlich immer eine eigene Firmenhompage zu erstellen, um von den suchenden Auftraggebern gefunden zu werden.

Nix dabei für dich?

Dann habe ich noch folgenden Tipp für dich, die dir vielleicht besser gefällt und mit dem du dich eher identifizieren kannst. Wie wäre es mit dem Schreiben von eBooks oder als Fotograf?

Digitaler Nomade und eBook-Schreiber

Du hast ein Thema, mit dem du dich besonders gut auskennst? Dann schreibe ein eBook und vermarkte dieses über das Internet. In der Regel hast du schnell neue Ideen für das nächste eBook und so setzt sich das immer weiter fort.

Auch ich habe Unmengen Ideen für eBooks, leider nicht die Zeit dazu. L Mit entsprechenden Webseiten oder auch über Amazon kannst du deine Bücher hervorragend vertreiben und dann vielleicht auch Lesungen in deutschsprachigen Ecken durchführen.

Gerade in Auswandererländern wie Spanien gibt es zahlreiche deutsche Gemeinden, die sich sicher freuen, wenn du dort eine Lesung durchführst. Vielleicht hast du besondere Rezepte oder du kennst dich in der Problembewältigung richtig gut aus, dann starte den Versuch, um mit deinem Thema Geld zu verdienen.

 

Als digitaler Nomade Fotos verkaufen

Was bietet sich denn mehr an, als Fotos zu verkaufen, wenn du ein digitaler Nomade bist. Hast du das Fotografieren drauf und bist wirklich gut, dann kannst du über shutterstock.de oder istockphoto.com deine Bilder verkaufen und deinen Lebensunterhalt verdienen. Gerade wer viel unterwegs ist, kommt an Orte, die magisch, mystisch und ganz besonders sind. Richtig in Szene gesetzt, werden dir die Bilder aus der Hand gerissen und du kannst hier wirklich gutes Geld verdienen, wenn du es auch drauf hast. Fotografen gibt es jede Menge und alle wollen ein Stück vom Kuchen haben.

Wie du siehst, gibt es wirklich tolle Möglichkeiten, Geld im Internet zu verdienen und das auch noch seriös. Allerdings solltest du dir darüber im Klaren sein, dass du auch hier nicht über Nacht reich wirst. Arbeiten musst du schon, es fällt dir aber definitiv leichter, wenn du am Strand sitzt und deine Texte verfasst und dazu noch herrlichen Sonnenschein hast. :D

Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und bestellst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!! Weitere Infos findest du in der Rubrik "Werbung".




Add Comment

*