Du weißt, dass Du in Spanien wohnst …

… wenn Du als erstes in einen Chinaladen gehst, um nach dem zu suchen, was Du benötigst.

Ja wirklich und ihr könnt euch das gar nicht vorstellen. Diese Läden habe ich in Deutschland eigentlich fast immer gemieden, doch hier gehört es zum täglichen Leben einfach dazu. Außerdem sind die Läden kleine Wunder, da es dort nichts gibt, was es nicht gibt – doch Lebensmittel. Aber jeglicher Kleinkram, vom Modeschmuck, über Kleidung. Haushaltsartikel und Werkzeuge findet man wirklich alles in den Chinaläden! Das witzigste allerdings ist, dass sie von außen so klein und unscheinbar aussehen, aber wehe ihr geht rein. Die Gänge nehmen gar kein Ende und man hat wirklich das Gefühl, dass man am anderen Ende des Ortes wieder herauskommt. Vor allem, wenn Du eine Ladenfront von etwa zwei Metern breite siehst und dann rein gehst. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, wie groß die innen sind. Diese Läden sind immer wieder bewundernswert und ich liebe sie mittlerweile, weil man hier wirklich das findet, was man benötigt – und die Qualität ist auch vollkommen ok für den Preis.

… wenn Du einfach mal Essen gehst ohne Dir über das Geld Gedanken zu machen.

Denn hier in Spanien kann man noch Essen gehen ohne arm und hungrig nach Hause zu kommen. Wer in Deutschland Essen geht ist mit zwei Erwachsenen und einem Kind in der Regel mindestens 50 Euro los. Wir schaffen es hier inkl. Nachtisch und Getränke auf ganze 20 Euro. Natürlich gibt es auch Restaurants, in denen man um einiges mehr zahlt, wenn man das Menü bestellt, aber Tapas sind einfach lecker und man hat eine riesige Auswahl. Getränke kosten hier zwischen 1 und 1,50 Euro, Tapas in der Regel 1 Euro. Mit 4 bis 5 Tapas ist man gut satt und geht kugelrund nach Hause 🙂 Da macht das Essen gehen wirklich noch Spaß und wie gesagt, die Auswahl ist riesig und jede Bar hat etwas anderes zu bieten.

… wenn Du vergeblich nach Weihnachtsmärkten in Deiner Nähe suchst.

Es gibt zwar zahlreiche Weihnachtsmärkte hier in Spanien, aber nur in den „Deutschen Gebieten“ in die wir ja ganz bewusst nicht gezogen sind. Also haben wir zwei Möglichkeiten – entweder wir fahren 500 km hin und zurück, um einen Weihnachtsmarkt zu besuchen oder wir lassen es. Da uns der Stress allerdings zu groß ist, verzichten wir liebende gerne auf einen Weihnachtsmarkt. Und wenn ich ehrlich bin, kann ich mir auch keinen Weihnachtsmarkt bei strahlendem Sonnenschein und 20 Grad vorstellen.

 

… wenn Du mit kitschigen Weihnachtsfiguren zugeschüttet wirst.

Ja es ist etwas anders hier, aber trotzdem schön, auch wenn wir nicht so die kitschigen Typen sind. Trotz allem hat es einfach das gewisse Flair, wenn Palmen über und über mit Lichtern versehen sind und bunte Weihnachtsbeleuchtung über den Straßen angebracht wird. Auch die Krippen sind sehr schön gestaltet und die gibt es in allen Größen und Varianten. Gerade für die Kinder gibt es hier jede Menge Krippen zum Spielen, zum Aufbauen und auch zum Vernaschen. Sogar Weihnachtsbäume gibt es in allen Größen und Variationen, allerdings meist unecht. Doch auch echte mit Wurzelballen haben wir entdeckt und sind noch am Überlegen, ob wir uns einen gönnen 🙂

… wenn Du aus gefühlten 100 Sorten Mehl das EINE zum Plätzchen backen finden musst.

So viele Sorten Mehl habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen. Für was die aber alle gut sind – keine Ahnung. Ich weiß nur, dass es verschiedene Mehlsorten für Brot gibt und auch eine Mehlsorte für Kuchen. Das erklärt auch, warum ich mit meinen Pfannkuchen einen erschlagen konnte und die Weihnachtsplätzchen eher wie Brot schmeckten. Jetzt habe ich aber das Kuchenmehl gefunden und werde es die Tage gleich nochmal austesten 🙂

 

 

 

2 thoughts on “Du weißt, dass Du in Spanien wohnst …

  1. Hallo Ich bin seit 3 Monate hier im Raum Huelva zu Hause und möchte meine Brote künftig selber backen, deshalb noch einmal meine Frage: Wo kann man die vielen verschiedenen Mehlsorten finden bzw. kaufen?

    1. Hallo Rolf,

      Mercadona hat sie auf jeden Fall. Consum, Dia und auch die anderen Supermärkte ebenfalls. Achte aber darauf, dass du nicht das Mehl für Kuchen erwischst 🙂 – ich glaube da ist schon Zucker drin. Lidl hat beispielsweise auch das fertige Mehl für Brot – hab ich gerade die Tage gesehen. Ich glaube das waren die Sorten Weißbrot, Körnerbrot und ein Roggenbrot. Aber ganz sicher bin ich mir nicht. Ich denke bei Aldi wirst du auch das fertige Brotmehl bekommen.

      Gruß
      Stephie

Add Comment

*