5 Gründe, warum ich aus Deutschland auswandern wollte

Hier spreche ich nur für mich und nicht für meinen Mann. Ich war schon seit vielen Jahren soweit, dass ich aus Deutschland auswandern wollte und ein Leben in Spanien vorzog. Allerdings ging dies nicht wirklich und wir verschoben das immer wieder, bis letztes Jahr 🙂 Bisher habe ich die Gründe immer etwas anders angegeben und ich bin davon überzeugt, dass mir jetzt einige böse sind und mich blockieren, sperren oder mir böse Mails schreiben. Aber nach allem, was ich in den letzten Tagen auf Facebook gelesen haben, möchte ich euch meinen wirklichen Gründe sagen, warum ich aus Deutschland auswandern wollte.

 

1. Deutschland ist ein Nörgelland

Die Deutschen können nur noch nörgeln, maulen und meckern. Nichts kann man ihnen RECHT machen und sie wissen grundsätzlich alles besser. Was für Menschen sind das bitte, die einen 11-jährige Jungen vor Gericht ziehen, weil der kleine Kerl nicht ins Tor getroffen hat, sondern eine Frau und die Brille kaputt gegangen ist? Hallo, das passiert nun mal auf einem Fußballplatz, das ist doch normal! Herz- und hirnlos sind solche Menschen! Oder auch diese ewige Kinderfeindlichkeit. Da wird gegen Kindergärten prozessiert, weil die Kinder zu laut sind und gefälligst leise spielen sollen. Weiter geht’s mit dem Grillen auf Balkon oder Terrasse. Irgendein Nachbar regt sich doch garantiert auf, dass es zu sehr qualmt, das Fleisch nach Fleisch riecht und er neidisch ist, weil er keine Freunde hat die mit ihm grillen oder was weiß ich…. Das könnte ich bis ins Unendliche weiterführen, lasse es aber. Ihr wisst, was ich meine!

2. Ein idyllisches Dörfchen im Münsterland

Wirklich schön, wenn man dort wohnt – aber nur, wenn man ein Einheimischer ist. Denn als Zugezogener kannst Du dich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln, Du findest keinen Anschluss. Weder über die Kinder noch im Verein oder sonst irgendwo. Die Menschen dort waren nett, aber sobald es darum ging, dass man eine Freundschaft schließen konnte, flüchten sie vor dir. Wir haben 10 Jahre in der Kleinstadt gewohnt und hatten keine Chance Fuß zu fassen. Unsere Freunde bestanden aus Zugezogenen, die ebenfalls alle todunglücklich waren, weil die Bewohner scheinbar jeden verachten, der nicht dort geboren ist. Doch auch die Events, die in der Kleinstadt waren, wurden von den Bewohnern stets niedergemacht. Es wurde sich beschwert auf Teufel komm raus und irgendwann haben die Veranstalter alle die Nase voll und machen eben nichts mehr. Deshalb gibt es auch keine Kirmes mehr in der Kreisstadt, da die notorischen Nörgler keine Ruhe gaben. Aus Deutschland auswandern war daher für mich ein Segen und das Leben in Spanien ist ein Traum und wir haben hier in 9 Monaten mehr Bekannte und Freunde, wie in 10 Jahren im Münsterland!

 

3. Neider wohin man schaut

Ganz Deutschland verkommt im Neid. Da gönnt man dir doch nicht mehr das Schwarze unter den Fingernägeln. In gewisser Weise verstehe ich es ja auch, dass die Menschen unzufrieden sind, aber dann sollen sie eben etwas dagegen tun und nicht diese Unzufriedenheit an den Mitmenschen auslassen. In Deutschland läuft vieles verkehrt. Millionen Menschen gehen hart arbeiten und es reicht hinten und vorne nicht zum Leben! Werden ältere Arbeitnehmer gekündigt, bekommen sie zwei Jahre Arbeitslosengeld und dann müssen Sie ans Ersparte und vielleicht noch ans Häuschen, das sie über Jahre hinweg mühselig abbezahlt haben. Sind sie dann in Rente, wird die Rente auch noch versteuert und und und. Irgendetwas passt da nicht und die Menschen in Deutschland werden immer unzufriedener. Allerdings lassen sie dies eben an den Mitmenschen aus und lassen sich von der Regierung weiterhin alles gefallen. In allen anderen Ländern wird demonstriert und getan aber die Deutschen sind viel zu feige dazu! Ich weiß noch, nachdem unser Ausverkauf für das Auswandern gestartet ist. Zahlreiche Leute sind nur gekommen, um zu sehen wer das ist und im stillen zu Hoffen, dass wir auf die Nase fallen. Das hat man alleine schon an der Katzenfreundlichkeit gemerkt, die manche Menschen an den Tag gelegt haben. Ich muss aber auch dazu sagen, dass auch einige dabei waren, die uns von Herzen alles Gute wünschten und das auch wirklich so meinten!!

 

4. Schnell, schnell, ich hab’s eilig!

Einkaufen wird in Deutschland zu einem sehr anstrengenden Unterfangen. Alles muss schnell gehen und wehe, du traust dich, das Kleingeld an der Kasse abzuzählen. Alle Menschen, die hinter dir stehen, würden dir in diesem Moment am liebsten den Geldbeutel aus der Hand reißen, weil sie keine Zeit haben und schnell schnell selbst an die Reihe kommen möchten. Eltern mit weinenden Kindern sind eine Zumutung und nicht selten habe ich es erlebt, dass diese regelrecht beleidigt wurden. Unmöglich und das hat mich mehr als „angek….“. Vor allem, wenn ein altes  Mütterchen etwas länger benötigt hat, um das Kleingeld zu zählen. Respekt gibt es doch nicht mehr, weder von den Jugendlichen gegenüber den Erwachsenen noch gegenüber den „Alten“ – so schade das auch ist.

 

5. Funktionierst du, ist alles in Ordnung

Aber wehe, wenn nicht, dann hast du ein gewaltiges Problem. Das sieht man schon in der Schule. Schüler, die brav machen was der Herr Lehrer sagt, stehen ganz oben auf der Liste. Kinder die individuell sind, fallen durchs Raster und haben keine Chance mehr. Ebenso ist es im Leben, du musst nach Schema F funktionieren, dann ist alles gut. Sagst du deine Meinung, setzt du dich für deine Ideale ein, fällst du durchs Raster und hast keine Chance. Dieses dumme Getue der Menschen ist so etwas von widerlich, das kann ich gar nicht beschreiben. Jeder Mensch ist individuell und einzigartig und hat seine Macken und Kanten, aber das zählt nicht. Arbeiten, Mund halten und schon ist alles gut. Das sieht man an dem Beispiel der Mütter. Bekommen sie ein Kind und möchten schnell wieder arbeiten gehen, sind sie Rabenmütter und das Dorf und die ach so netten „Freunde“ zerreißen sich den Mund darüber. Gehen sie nicht arbeiten und bleiben zu Hause, wird sich ebenfalls der Mund darüber zerrissen, weil es dann ein Hausmütterchen ist und jeder sich fragt, wie DIE sich das leisten kann, nicht arbeiten zu gehen. Bekommt die Familie keine Kinder, wird sich ebenfalls zusammengescharrt und über die Familie hergezogen und gefachsimpelt welche karrieregeilen Menschen das wohl sind und und und. In Deutschland kann man es doch keinem mehr RECHT machen und alle anderen wissen alles besser!

Und wer jetzt sauer ist, bitteschön, gerne. Ihr könnt mich auch mit bösen Kommentaren zuschütten, das ist auch in Ordnung für mich. Aber lasst euch eins gesagt sein! Ich war auch schon ständig am Nörgeln, war unzufrieden und genervt von vielen Dingen. Aber seit wir aus Deutschland ausgewandert sind und unser Leben in Spanien stattfindet, bin ich wieder sehr zufrieden mit meinem Leben und ich weiß wieder, wie lebenswert das Leben überhaupt ist. In Deutschland kann man das wirklich schnell vergessen, da man hier sehr flott in diese Schiene gedrückt wird und es oft gar nicht wirklich merkt. Ich fühle mich hier sehr wohl und könnte mir schon jetzt kein Leben mehr in Deutschland vorstellen – das wäre der absolute Horror für mich. Auch wenn wir hier mehr arbeiten ist das Leben dennoch viel lebenswerter, herzlicher, schöner und vor allem entspannter!!!

 

14 thoughts on “5 Gründe, warum ich aus Deutschland auswandern wollte

  1. Du führst hier eigentlich Punkte auf, die man eher von Ausländern in Deutschland hört 🙂 Ich denke aber, dass kann man nicht immer auf ganz Deutschland sagen, aber ich kenne auch viele Deutsche, die diese Kritikpunkte anbringen.

    1. Das mag sein, aber ich komme aus einer Ecke in Deutschland, in der man herzlich miteinander umgeht, hilfsbereit ist und und und. Gut, das mag sich auch geändert haben im Laufe der Zeit, aber ich bin ein offener Mensch und helfe, wenn ich kann. Das habe ich echt vermisst. Jeder macht nur noch sein Ding, Du bist nur interessant, wenn du nen Vorteil bringst.. das ist nicht meine Welt und deshalb bin ich hier in Spanien genau richtig 🙂

  2. Hallo Stephie, würde dich gerne einiges bezüglich einer Auswanderung nach Spanien fragen, vllt hast du Zeit und Lust mir eine Email zu schreiben?
    Grüße aus dem verregneten Deutschland sendet dir Viktoria

    1. Hallo Viktoria,

      ja klar, kein Thema. Schreib mich einfach unter der Mailadresse im Impressum an 🙂

      Gruß Stephie

  3. Wieso sollte sich denn über diesen Beitrag jemand aufregen? Es ist Deine Meinung, Deine Erfahrungen und die Doofen die sich darüber aufregen, die finden immer etwas an dem man sich hochziehen kann… scheiwadra…;-)
    Ich persönlich unterstreiche jede einzelne Aussage von Dir – deckt sich komplett mit meinen eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen…das Atmen viel mir immer schwerer in D….Ich schimpfe gar nicht über Deutschland auch nicht über Spanien…Meine Person, ganz individuell, sagt: endlich wieder Lebensqualität…und die macht sich für mich wirklich nicht am Kontostand oder der Automarke fest.Und wenn ich mir mal was leiste, freuen sich die Spanier mit mir und drehen sich nicht um voller Missgunst. Es wäre schön, wenn ich hier auch deutsche Freunde hätte, die sich auf das neue Leben im neuen Land einlassen würden und nicht einfach so weiter machen wie im Heimatland….Also Stephi, wenn Du nochmal umziehen möchtest, die Costa de la Luz ist wirklich lebenswert…Ganz liebe Grüsse von ganz unten….;-)) Wie dem auch sei: schöner blog, gute Infos, tolle Einstellungen und ich drück Dir die Daumen für die rundum glückliche Zukunft hier in diesem schönen Land!…

    1. Hallo Barbara,

      danke für deinen netten Worte. Aber ich war wirklich fest davon überzeugt, dass ein Shitstorm über mich kommt 🙂 Ist ja prima, dass es nicht so ist!!

      Ach auch hier ist das Leben sehr lebenswert und ich möchte auch gar nicht aus dem kleinen Bergdörfchen weg 🙂 🙂 🙂

      Alles Liebe
      Stephie

  4. Hallo !

    Ich habe überlegt soll ich was dazu schreiben oder nicht.
    Habe mich letztendlich entschieden doch was zu sagen.
    Gebe Dir in einigen Punkten Recht, aber nicht in allen.
    „Mund halten und alles ist gut“ …wo ist da der Unterschied zu hier ?

    Ich finde es immer sehr schade, wenn Auswanderer es geschafft haben in der neuen Heimat
    und dann über Deutschland so dermaßen schimpfen.
    Die die zurück müssen weil es nicht geklappt hat, schimpfen dann auf einem Mal nicht mehr.
    Jeder hat seine Gründe um seine Heimat zu verlassen und ja nicht alles ist super in Deutschland,
    aber wo ist schon alles perfekt?
    Dumme Menschen gibt es überall auf dieser Welt, um auf den Fall einzugehen mit dem Jungen..Fussball…Brille.
    Ich lebe gern hier in Spanien, möchte derzeit nicht wieder zurück.
    Aber auch hier gibt es Sachen die nicht schönzureden sind…..
    Rassismus……..Willkür der GuardiaCivil….. Tierschutz
    Du gibst das Bsp. mit dem Kind wo es vors Gericht geht. Was passiert schlimmstenfalls?
    Die Eltern müssen die Brille bezahlen.
    Ich gebe Dir ein Bsp. was so in Deutschland nicht möglich wäre.
    _ Ein Mann (Marokkaner) kommt etwas sehr (wirklich seeeehr) angetrungen spät nach Hause.
    Es entsteht ein Streit zwischen ihm und seiner (spanischen) Ehefrau. Die beiden streiten sehr laut.
    Daraufhin rufen Nachbarn GuardiaCivil. Bis hierhin alles ok. GuardiaCivil trifft kurz darauf ein und nimmt
    den Ehemann in Gewahrsam. Er ist so betrunken das er kaum stehen kann, geschweige sich iwie gegen GC wehren könnte. Bei der Festnahme wird er dann so richtig schön mit „Respekt“ behandelt. Um Ihren Respekt auszudrücken,
    wird er dann mal eben so getreten. Seitdem sitz er in Haft….ohne das seine Frau Anzeige erstattet hätte, ganz im Gegenteil sie versucht seit dem alles um ihn da rauszuholen. Sie hatten NUR einen etwas lauten Streit !!!!
    Die Arme verkauft nun alles was sie hat um einen Anwalt bezahlen zu können.
    Natürlich in einem Fall geht es um ein Kind……ein Unding was da abgeht.
    Aber mal ganz ehrlich, auch wenn es bei meinem Fall um einen „Säufer“ geht, dazu noch einen arabischen Zuwanderer,
    überlee mal was im schlimmsten Fall hier passieren kann. Er bekommt iwann seine Verhandlung und bleibt danach im Gefängnis.
    Da bezahle ich lieber eine kaputt gegangene Brille (oder meine Vers. übernimmt das) als das ich wegen eines Streits in den Knast gehe.

    Nächster Punkt: Dich regt das „Schnell Schnell“ in Deutschland auf
    nun ja DAS ist nun einmal Deutschland und wenn Du iwann einmal etwas benötigst und dann eine gefühlte Ewigkeit drauf warten musst, dann regst Du Dich auch iwann über die „mañana-mentalität“ auf

    Thema Respekt: wird immer erwartet und selten gegeben
    in der Schule (secundaria) wird Respekt von den Lehrern (unverdient) erwartet, nur weil sie Lehrer sind
    und ohne Respekt vor den Schülern zu haben, weil es sind ja eben nur Schüler
    primaria ist das nicht so, aber am institut schon
    kommt vlt auch auf die Schule und die Lehrer an…..

    wie schon gesagt, jeder hat seine Gründe um auszuwandern, sollte trotzdem nicht alles schlechtreden
    mir gefallen Sachen in Deutschland nicht und mir gefallen Sachen hier in Spanien nicht
    trotzdem werde ich weder über meine alte noch über meine neue Heimat schimpfen
    jedes Land hat seine Vor- und Nachteile
    ich könnte hier eine endlos Liste anführen, aber as würde den Rahmen sprengen *zwinker*
    hast auf ein Bombardement gewartet……hier kam ein kleines
    Nichts ist böse gemeint., bitte auch nichts als solches herauslesen!!!….jeder macht solche und solche Erfahrungen

    einen lieben Gruss in die „Nachbarschaft“ Lubrin 🙂
    Jana

    1. Hallo Jana,

      natürlich hast du absolut RECHT, auch mich stört einiges hier, aber ich muss mich nun mal anpassen. Egal wohin man geht, es wird immer Dinge geben, die man nicht mag, aber eben akzeptieren muss.
      Für mich war der Ausschlag eben, dass ich bei Facebook etwas gepostet hatte und ich in der Luft zerrissen wurde. Da hieß es dann mal wieder die dummen und faulen Spanier, die sind alle korrupt und was weiß ich. Diese Besserwisserei und alles andere schlecht reden ging mir dann so auf den Senkel, dass ich eben diese Sachen einfach mal ansprechen wollte. Ich schimpfe nicht auf Deutschland, auch da gibt es tolle Sachen und auch der Ort war sehr sehr schön. Ich habe zwar die schönen Dinge nicht erwähnt, aber das wollte ich eben auch gar nicht 🙂

      Ich wollte einfach mal meinem Ärger Luft machen und war überrascht, dass ich nicht in der Luft zerrissen wurde 🙂

      Mal schnell runter zu dir winke 🙂
      Lieben Gruß
      Stephie

  5. Ich sage dir, wieso die jetzt still halten. Du hattest den Mumm, die Wahrheit höflich auszudrücken. Deutscher Schmarrn ist alles gewohnt, nur eben keinen Stil. Ich bin 2001 nicht ausgewandert, jedenfalls nicht aus Deutschland. Aber ich bin seither für viele Amtspersonen, Nachbarn & sonstige Klug… sch… ein Begriff. Gerne würde ich hier weg, mitsamt Kind und Kegel. Aber dieses Dorf (das vermaledeite Nest, menno) hat mir auch Einsichten geschenkt, die ich ohne all die Korinthenkackerei (das hast du perfekt auf den Punkt gebracht) niemals zu einer Charakterstärke hätte umsetzen können. Ich sage nicht, dass du Recht hast. Nöööööö. Sooooooo würde ich das nicht ausdrücken 🙂 – Aber danke, dass du nicht einfach unter spanischer Sonne vergisst, wieso wir Menschen Aufgaben haben. Ich wünsche dir viele, viele Leser & uns (falls du magst) gelegentlich ein deftiges Gespräch über deutsche Feigheit & Amtskneiferei!

    1. Hallo Annette,

      ja sicher – gerne doch. Ich liebe gute und auch deftige Gespräche 🙂
      Wie ich gerade auf den anderen Kommentar gerade geschrieben habe.. auch hier in Spanien gibt es Sachen, die ich furchtbar finde, aber so ist das eben einfach. Nur wird hier vieles mit Herzlichkeit und Freundlichkeit wettgemacht. Und da schaut man über vieles hinweg. Man fühlt sich hier einfach wieder als Mensch und nicht als irgendjemand, der eben einfach nur funktionieren muss, damit er in die Gesellschaft passt. Das ist eben der kleine Unterschied 🙂

      Kannst mich natürlich auch gerne per Mail anschreiben 🙂

      Lieben Gruß
      Stephie

    1. Ich hab das schon so gesagt, nur nicht ganz so direkt – immer brav verpackt, weil man ja niemand vor den Kopf stoßen möchte. Da aber dann die ganzen FB Posts kamen, wie der 11-jährige der vor Gericht gezerrt wird oder auch andere Dinge, ist mir einfach die Hutschnur gerissen und der Artikel musste ganz direkt sein 🙂

  6. Sehr ehrliche und vor allem wahre Worte. Ich kann das alles so unterschreiben.
    Mit steht dieser Schritt noch bevor. Doch aus den gleichen Gründen werde ich das ebenfalls tun!

    1. Danke Marc! Ich bin dennoch erstaunt, dass noch keiner „geschossen“ hat. Bisher habe ich nur Lob dafür erhalten und damit hätte ich ehrlich nicht gerechnet. Aber mal abwarten, was da noch so kommt 🙂 Ich hoffe, Du musst nicht mehr ganz so lange warten, bis du diesen Schritt gehen kannst!!

      Liebe Grüße
      Stephie

Kommentar verfassen