Werbung

Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und bestellst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!! Weitere Infos findest du in der Rubrik "Werbung".
Blick auf Benidorm an der Costa Blanca bei Nacht
Allgemein

Costa Blanca – 5 Tipps für den Urlaub

Die Costa Blanca gehört seit Jahren zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Dabei erstreckt sich die Costa Blanca von Dénia im Norden bis Pilar de la Horadada im Süden. Der Vorteil der Region ist natürlich der Flughafen Alicante, der von zahlreichen Fluggesellschaften aus Deutschland angeflogen wird. Zudem hat die Region Alicante einiges zu bieten und neben traumhaften Stränden und wunderschönen Orten zur Erholung, findest du hier auch die Partymeilen wie Benidorm.

Costa Blanca mit dem Mietwagen erkunden

Damit du auch wirklich das typische Spanien kennenlernst, kann ich dir nur empfehlen, einen Mietwagen zu buchen. So kannst du auch in abgelegene Orte fahren, um das Leben hier kennenzulernen. Der Sommer an der Costa Blanca ist faszinierend. Zahlreiche Feste und Aktivitäten werden für die Urlauber angeboten und zudem wirst du schnell feststellen, dass das Leben grundsätzlich draußen stattfindet. Die Menschen sitzen am Abend vor ihren Häusern, genießen die kühleren Temperaturen und sind immer für einen Plausch bereit.

Insbesondere in den Bergregionen im Hinterland wirst du schnell Bekanntschaften schließen und die Lebensart der Spanier zu schätzen wissen. Doch auch die zahlreichen Strände, die es an der Costa Blanca gibt, solltest du unbedingt mit dem Mietwagen erkunden. Zudem bist du mit dem Mietwagen sehr flexibel und kannst deinen Tag ganz nach deinen Wünschen planen. Daher einige Tipps, was du im Sommer an der Costa Blanca unbedingt erleben solltest.

Tipp 1: Benidorm

Bist du eine Partymaus, solltest du unbedingt nach Benidorm fahren. Hier tobt das Leben und die unzähligen Engländer, die Benidorm zu ihrer zweiten Heimat gemacht haben, feiern auf Teufel komm raus. Hier reiht sich eine Bar an die nächste, es gibt Livemusik und du kannst hier tolle Nächte verbringen.

Benidorm hat aber durchaus noch mehr zu bieten. Die tolle Uferpromenade Paseo de Levante lädt zum Bummeln ein. Magst du abseits vom Touristenrummel ein herrliches Bad im Mittelmeer nehmen, empfehle ich dir die Cala Tio Ximo. Diese ist nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt und ist ein Ort der Ruhe.

Blick von Santa Cruz auf das Castillo Santa Barbara an der Costa Blanca

Tipp 2: Santa Cruz und Castillo St. Barbara

Das touristische Wahrzeichen von Alicante ist das Castillo St. Barbara. Der Anstieg ist zwar steil aber nach 20 bis 30 Minuten wirst du mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Auch wenn es die beliebteste Zeit für alle Touristen ist, empfehle ich dir das Castillo kurz vor Sonnenuntergang zu besuchen. Alicante wird in ein magisches Licht eintauchen und du wirst einen wahrhaft malerischen Ausblick haben.

Santa Cruz liegt direkt am Berghang des Castillos de Santa Barbara. Hier hast du die Möglichkeit, vorher oder nach dem traumhaften Sonnenuntergang durch den historischen Stadtkern zu bummeln. Hier findest du kleine, schmale Häuser, die weiß gekalkt sind und mit blauen Tür- und Fensterläden ausgestattet sind. Zudem hängen überall bunte Blumentöpfe an den Wänden und auch zahlreiche Malereien sind hier zu finden. Stärken kannst du dich in den unzähligen typischen spanischen Bars.

Tipp 3: Weintasting an der Costa Blanca – Ruta de Vino

Wer spanischen Wein liebt, sollte es nicht verpassen den lokalen Wein aus Alicante zu probieren. Der Weinbau hat hier eine lange Tradition und die meisten Weingüter bieten zudem auch Weinproben an. Zudem kannst du über die Webseite der Ruta de Vino eine Übersicht finden, wann sie Besichtigungen und Weinproben anbieten. Mit dem Mietwagen kommst du bequem zu allen umliegenden Weingütern im Hinterland. Es werden jedoch auch geführte Touren zu den Weingütern angeboten.

Tipp 4: Playa de Moraig

Natürlich darf der Strand-Tipp an der Costa Blanca nicht fehlen. Der Playa de Moraig liegt südlich von El Arenal, dem Hauptstrand von Jávea. Diese traumhaft schöne Bucht bietet dir nicht nur kristallklares Wasser, sondern auch eine tolle Unterwasserwelt. Du kannst hier Schnorcheln und Tauchen und dabei noch tolle Höhlen unter Wasser entdecken. Zudem ist er für Familien ebenso geeignet, wie für Singles oder Ruhesuchende.

Tipp 5: Cantal Roig

Der Playa Cantal Roig ist einer der 11 Strände und Buchten in Calpe. Er ist relativ klein, aber absolut beeindruckend. Die Natur um den kleinen Strand könnte nicht beeindruckender sein, da er direkt neben dem berühmten Felsen Penyal d’lfac liegt. Zudem ist auch ein kleiner Fischerhafen neben dem Strand und du kannst die Fischer beobachten, wie sie vom Fischen zurückkommen.

Strandpromenad am Abend in L’Alfàs del Pi

Natürlich gibt es noch sehr viel mehr an der Costa Blanca zu entdecken. Daher empfehle ich jedem Urlauber, dass er die Gegend mit dem Mietwagen erkunden soll. Einen kleinen Geheimtipp habe ich aber auch noch für dich. Fahre entlang der Küstenstraße und biege einfach irgendwo in einem Feldweg ab, der zum Meer führt. Dort findest du in der Regel traumhafte Buchten, die selbst im Sommer nicht überlaufen sind. Doch Vorsicht, die Wege können auch sehr holprig und löchrig sein. Also bitte nicht mit dem Mietwagen durchheizen. :)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.