Noch haben wir die N.I.E. Nummer nicht …

… aber es sieht schon besser aus mit der heiß ersehnten N.I.E.Nummer 🙂 Am 08. September hatten wir ja den Termin auf der Finanzbehörde, bei dem wir auch beide problemlos als Freiberufler (Autonomos) aufgenommen wurden. Die nette Dame war zwar etwas säuerlich, da wir normal für jeden von uns einen Termin machen mussten und sie jetzt tatsächlich zwei Personen als Steuerzahler aufnehmen musste – sowas aber auch. Aber sie hat es dann gemacht und war sogar recht freundlich 🙂

Von der Steuerbehörde zurm Ministerio de Asuntos Exteriores y de Cooperación

Von der Steuerbehörde sind wir dann gemütlich zum Ministerio de Asuntos Exteriores y de Cooperación geschlendert, da wir noch gut in der Zeit waren und keinen Stress hatten. Wir kamen auch relativ schnell dran – nur hatten wir vergessen die Kopien zu machen und mussten wieder los, um dann mit Kopien nochmal eine Nummer bekamen und warten durften. Aber auch dies ging recht schnell und wir hatten zum Glück nicht den besonders netten Herren von letzter Woche, der uns aber noch gut kannte – das konnte man am Blick sehen, nachdem er uns entdeckt hatte 🙂 Egal, er war ja nicht „unser“ Sachbearbeiter 🙂 Der Termin ging innerhalb weniger Minuten über die Bühne und der neue Sachbearbeiter nahm die Papiere, knallte seinen Stempel drauf und sagte nach Prüfung wird uns die N.I.E. Nummer innerhalb von zwei bis drei Wochen zugeschickt. BINGO… es scheint ja doch zu gehen. Naja aber zu früh freuen wollen wir uns auch nicht, da wir sie ja noch nicht in Händen haben!!

Jetzt weiter zur Seguridad Social – gibts dann die N.I.E.?

Denn die Krankenversicherungfrage muss ja auch geklärt sein. Hier mussten wir uns nur noch anmelden und bekamen dann auch direkt einen Termin. Da wir noch Zeit hatten gingen wir erstmal gemütlich Tapas in der nächsten Bar essen und machten uns danach auf zum Termin, damit wir krankenversichert werden. Ich habs geschafft – dann ist der PC abgestürzt und meine Männer mussten unverrichteter Dinge wieder nach Hause. Dennoch sind sie im System und könnten sogar schon zum Doc gehen, wenn etwas wäre. Also sind wir zwar erst halb versichert, aber besser wie gar nicht 🙂 Wir müssen wohl nochmal nach Huercal-Overa, um alles perfekt zu machen, aber das eilt jetzt zum Glück nicht mehr so!
Der Tag in Almeria verlief also ganz gut und wir hoffen, dass die N.I.E. Nummer dann endlich übernächste Woche im Briefkasten liegt. Ein bissi Bange ist uns schon noch, da die Dame bei der Seguridad Social sehr verwundert war, dass wir überhaupt eine bekommen. In Almeria soll es wohl sehr schwer sein, an eine N.I.E. Nummer zu kommen – also drückt mal bitte nach wie vor die Däumchen für uns!!

Add Comment

*