Tipps für Urlauber in Andalusien




Wer noch nie in Andalusien war, sollte natürlich einiges wissen, wenn er hier Urlaub macht. Dabei sind nicht nur die Bußgelder deutlich höher, sondern auch das Leben hier läuft etwas anders ab. Nachdem wir jetzt fast genau drei Jahre in Andalusien leben, habe ich mich noch immer nicht daran gewöhnt, dass die Geschäfte von 14 bis 18 Uhr geschlossen haben. Urlauber in Andalusien haben auch oft Probleme mit der Verständigung, da sich nur wenige Spanier in Englisch verständigen können.

Hotels in Andalusien

In den meisten Touristenhochburgen wirst du dich mit Englisch verständigen können. Anders sieht dies aber in Gebieten aus, in denen eher weniger Touristen sind, wie beispielsweise im Hinterland. Hier musst du entweder permanent mit deinem Sprachführer Deutsch-Spanisch durch die Gegend laufen oder aber du hast das Glück, die spanische Sprache zu beherrschen! Selbst wenn die Spanier ein wenig Englisch sprechen können, wird es dennoch schwer sie zu verstehen, da sie mit der englischen Aussprache so gar nichts anfangen können.

Das Nachtleben in Andalusien

Urlauber in Andalusien wollen natürlich auch etwas erleben. In Touristenhochburgen hast du natürlich kein Problem. Hier gibt es jede Menge Action und die meisten Bars am Strand haben am Wochenende auch tolle Livebands. Im Hinterland hingegen ist tote Hose, es sei denn, es ist gerade Fiesta. Dann ist auch hier jede Menge los und die Party kann beginnen.

Für die Jüngeren unter euch ist hier so und so immer etwas geboten. Kennst du Einheimische, wirst du schnell feststellen, dass hier den ganzen Sommer über, irgendwo im Nirgendwo, Privatpartys steigen, bei denen DJs auflegen und richtig Stimmung ist. Dies solltest du dir nicht entgehen lassen. Die Partys steigen meist so gegen Mitternacht und gefeiert wird bis zum nächsten Nachmittag. Nur eins solltest du nicht vergessen.. Essen und Trinken musst du dir selbst mitbringen! 🙂

Urlauber in Andalusien, die absolute Ruhe suchen

Wer seine Ruhe möchte, der hat im wunderschönen Andalusien alles, was er benötigt. Einsame Strände, ruhige Dörfer und so auch einen erholsamen Urlaub. An manchen Orten ist es sogar so ruhig, dass du wirklich nicht, aber auch gar nichts hörst. Vor allem die Urlauber, die sich eine Auszeit nehmen und Ruhe suchen, werden sicher viel wandern, entspannen und vielleicht in kleinen Buchten baden.

Wenn du dann noch dein Mittagessen selbst fangen möchtest, dann bitte Vorsicht! Denn nicht überall ist das Angeln, ob mit oder ohne Angelschein, erlaubt. Naturschutzgebiete sind natürlich tabu. Auch dort, wo sich viele Badegäste aufhalten, ist das Angeln verboten. Zudem darfst du ohne Angelschein nur zwei Angelruten nutzen, die nie unbeaufsichtigt sein dürfen. Was sonst noch beim Angeln zu beachten ist oder welche Besonderheiten es noch gibt, kannst du in diesem Verzeichnis für Andalusien finden.

 

Autofahren in Andalusien

Urlauber in Andalusien die mit dem Wohnmobil unterwegs sind, sollten  immer brav die Geschwindigkeit einhalten. Denn, wer nur 5 km zu schnell fährt, kann mit einer Strafe von 200 Euro und ich glaube, 3 Punkten rechnen. Allerdings – und das ist das Schöne in Spanien, kannst du die Strafe halbieren, wenn du innerhalb von einer bestimmten Zeit die Multa entrichtest. Heißt also, dass du innerhalb von 2 Wochen nur 100 Euro zahlen musst, die Punkte aber leider nicht halbiert werden. 🙁

Auch bei Kontrollen solltest du immer aufpassen. Wie viele wissen, ist das Rauchen von Marihuana in Spanien geduldet. Werden Drogenkontrollen durchgeführt und du fährst zugedröhnt, dann kann das richtig teuer werden. 1000 Euro und 6 Punkte gibt es für das Fahren unter Drogeneinfluss!!! Auf der anderen Seite, was ich so gar nicht verstehe, ist bei Drogenkontrollen kein Alkoholtest erforderlich. Lallst du nicht und kannst noch gerade gehen, dann wird nicht auf Alkohol getestet. Umgekehrt ist es aber ebenso. Werden Alkoholkontrollen durchgeführt, wird in der Regel kein Drogentest stattfinden, es sein denn du bist auffällig.

Mehr Infos zum Autofahren in Spanien erfährst du in meinem ausführlichen Bericht über die spanischen Verkehrsregeln.

Die Kinderfreundlichkeit in Andalusien

Die Spanier sind kinderfreundlich, sehr sogar. Ich erlebe es immer wieder, dass Menschen, die den ganzen Tag mit einem mürrischen Gesicht durch die Gegend laufen, aufblühen, wenn die Enkelkinder kommen. Diese Person kann sich innerhalb von 2 Sekunden so verändern, dass du dir nicht vorstellen kannst, dass er oder sie vorher richtig schlechte Laune hatten.

Aus diesem Grund solltest du dich nicht wundern, wenn die Spanier deinem Kind über den Kopf streicheln und immer ein nettes Wort für die Racker haben. Auch wenn du im Hotel bist, solltest du keine Hintergedanken haben, wenn die Betreuerin oder der Betreuer die Kleinen in den Arm nimmt, herzt und einfach nur lieb hat. Das ist hier vollkommen normal und so gehen auch die Lehrer mit den Kindern in der Schule um. Urlauber in Andalusien sind bei solchen Geschichten immer etwas verstört und wissen nicht, was sie davon halten sollen. Also bitte nicht wundern!

Bei dem Kennenlernen der Rektorin vor drei Jahren hat sie unseren Sohn, der sichtlich irritiert war, direkt in den Arm genommen und geküsst. Das ist hier normal und ich finde es schön. Hier sind die Lehrer keine besonderen Wesen, die über allem stehen, sondern Menschen, die Kinder lieben und auch an einer Fiesta jederzeit gerne mit den Kleinen spielen und Spaß haben.

Wie du siehst, haben es die Urlauber in Andalusien gar nicht so schwer. Auch wenn es nicht immer mit der Verständigung klappt, solltest du wissen, dass die Spanier sehr hilfsbereit sind. Selbst wenn du mit Händen und Füßen „sagst“, was du willst, helfen dir diese freundlichen Menschen immer!! Und genau das liebe ich hier in Andalusien so sehr. Die Freundlichkeit und Herzlichkeit ist enorm, wenn man zeigt, dass man gewillt ist, sich – auch nur als Urlauber in Andalusien – zu integrieren. So wirst du schnell neue Kontakte knüpfen und einen ganz besonderen Urlaub erleben.

Du möchtest noch mehr Tipps oder dir fehlt ein bestimmtes Thema, dann kannst du mich natürlich gerne anschreiben. Ich werde die Anfragen in meinen nächsten Posts gerne aufnehmen.



2 thoughts on “Tipps für Urlauber in Andalusien

  1. Hallo Stephanie,

    deine Artikel sind immer wieder toll und machen Lust auf Andalusien. Leider habe ich das in den letzten drei Jahren nicht geschafft, vielleicht klappt das ja in diesem Jahr. Mit der Sprache hast du völlig Recht. Englisch ist in Andalusien außerhalb von Hotels schwierig. Aber ich hatte mal ein tolles Erlebnis in Tarifa: Ich brauchte an einer Tankstelle ein bestimmtes Öl. Das fand ich im Shop aber nicht. Also habe ich mit meinem rudimentären Spanisch versucht, das zu regeln. Der freundliche Herr an der Kasse hörte sich mein Gestottere eine Weil an und meinte dann, „du kannst Deutsch mit mir sprechen, ich habe über 15 Jahre in Duisburg gelebt“. Mein Öl habe ich bei ihm nicht bekommen, aber der freundliche Spanier wusste, wo ich es bekomme.

    Gruß aus Siegen
    Peter Oeste

    1. Hallo Peter,

      vielen Danke und das höre ich natürlich gerne. Ja, das sind die Geschichten, die das Leben schrieb. Auch wir merken immer wieder, wie viele Spanier Deutsch können. Viele zwar nur noch einige Brocken, aber sie verstehen dich. Also immer schön aufpassen, was man sagt 🙂 Wobei wir ja nix zu verbergen haben und uns wirklich sauwohl hier fühlen.
      Na, dann wird es aber Zeit, dass du mal wieder nach Andalusien kommst. In der Zwischenzeit kannst ja meine Artikel lesen, in denen ich dir Fernweh entlocke 🙂

      Liebe Grüße aus dem derzeitigen Brutofen
      Stephie

Add Comment

*