Ungeliebte Haustiere in Andalusien

Ungeliebte Haustiere in Andalusien sind keine Seltenheit, auch in den besten Hotels nicht. Natürlich werden sie hier auf ein Minimum reduziert, aber es bleibt leider oftmals nicht aus, dass sich regelrechte Ameisenautobahnen in den Zimmern bilden. Auch in Nobelhotels wirst du irgendwo diese Ameisenstraßen finden. Doch es gibt noch weitaus mehr geliebte oder ungeliebte Haustiere in Andalusien, die ich dir heute einfach mal vorstellen möchte.




Ameisenvölker

Ameisen sind sehr ungeliebte Haustiere in Andalusien, da diese fast in jedem Haus vorkommen und nicht nur vereinzelt, sondern gleich in Massen. Diese kannst du in der Regel nur mit den üblichen Ameisenköder vertreiben. Hier eignen sich sehr gut diese Dosen, in denen das Gift drin ist. Wer allerdings die Mini-Ameisen in der Ferienwohnung hat, tut gut, diese täglich einfach wegzusaugen und zu schauen, woher sie kommen. Einfach mal den Sauger an das „Ameisenloch“ halten und nach wenigen Tagen ist dann Ruhe. Denn nach meinen Erfahrungen helfen hier die Dosen nicht. Mit diesem Problem kämpfe ich gerade wieder in der Küche und Gift möchte ich da nun nicht wirklich streuen. Im letzten Jahr fanden diese Mini-Ameisen unseren Couchtisch besonders toll. Da waren an der Seite kleine Löcher drin, in denen sie wohl ihr Nest hatten. Nachdem ich mehrere Tage den Tisch sehr gut absaugte, waren sie irgendwann verschwunden.

Kellerasseln

Diese hab ich schon in Deutschland gehasst und wenn sich mal eine im Haus verirrt hat, habe ich sie nach draußen gebracht. Hier sind sie aber um einiges witziger.Erstens sind sie richtig groß, im Gegensatz zu den deutschen Kellerasseln und zweitens kugeln die sich so lustig zusammen, wenn ihnen Gefahr droht. Das sieht recht witzig aus und wenn man ihnen einen Schubs gibt, rollen sie so durch die Gegend, wie ein Ball. 🙂 Gefährlich sind diese Tierchen nicht, aber es sind nun mal auch ungeliebte Haustiere in Andalusien, die gerne einer Schuhsohle zum Opfer fallen.


Schlangen in allen Größen

Ja, auch dies sind ungeliebte Haustiere in Andalusien. Allerdings sind diese hauptsächlich im Campo, also auf dem Land, zu finden. Dort verkriechen sie sich natürlich gerne in die Häuser, da es hier doch einigermaßen angenehm ist und die Temperaturen nicht ganz so hoch sind. Doch auch im Hotel kann dir durchaus eine Schlange auf der Wiese begegnen. Die meisten der Schlangen sind allerdings harmlos und haben mehr Angst vor dir, wie du vor ihnen. 🙂 Doch gerade, wenn du dein Haustier mir in den Urlaub nimmst, solltest du dann etwas vorsichtiger sein. Auch wenn nur 5 der 15 Arten giftig sein sollen.

Ich bin vorsichtig mit den anmutigen Tieren, denn leider sagen sie mir nicht, ob sie giftig sind oder nicht! Ich selbst bin in den zwei Jahren hier in Andalusien erst zweimal auf eine Schlange getroffen. Eine, die mitten auf dem Weg im Campo lag und etwa 1,30 m lang war und dann noch ne ganz kleine, die eine Größe von etwa 30 bis 40 cm hatte. Bei der großen Schlange bin ich ganz schön erschrocken. Ich hatte sie nämlich nicht gesehen und wäre beim nächsten Schritt auf sie getreten, hätte sie sich nicht aufgestellt und mich gewarnt! Nicht nur ich bin gehüpft, auch die Schlange war ganz schön erschrocken und nach der kurzen Warnung ist sie in der Pampa verschwunden.

Kakerlaken

Der Name hört sich irgendwie schon eklig an und ich glaube, jedem läuft ein Schauer über den Rücken, wenn er von Kakerlaken hört. Dies sind natürlich sehr ungeliebte Haustiere in Andalusien und davor hatte ich auch ganz schön Angst. Denn sie gehören nun in den warmen Ländern einfach dazu und das war mir durchaus bewusst. Zum Glück hatten wir in den zwei Jahren Ruhe vor den nicht gerade pussierlichen Tierchen.

 

Erst vor wenigen Tagen hatte wir die erste Kakerlake – am Haus – nicht im Haus!!! Natürlich, wie soll es anders sein, war es ein Prachtstück und so etwas GROSSES hab ich im Leben noch nicht gesehen. Sie hatte mindestens die Länge eines Zeigefingers und war echt eklig!!! Dennoch gehören sie hier in Spanien dazu und die Menschen haben sich irgendwie mit den Viechern abgefunden. In jedem älteren Haus wirst du sie finden und daher der Tipp von mir: Keine Essensreste in den Mülleimer bzw. diesen gleich leeren. Insbesondere verbaute Räume sind ideale Verstecke für die Mistviecher – daher sieht man sie auch nur sehr selten am Tag. Es sei denn, sie sind in Not oder in Unmengen vorhanden. Spray gegen Kakerlaken oder auch Mückenspray helfen, wenn du mindestens eine halbe Dose auf sie abfeuerst. Ansonsten nie im Dunkeln durch den Raum oder auf die Terrasse gehen. Sie meiden in der Regel das Licht und so siehst du sie wenigstens nicht, sollten welche vorhanden sein.

 

Nein, ich will dir keine Angst machen, aber die Viecher können fliegen. Allerdings nur die Männchen, und wenn sie zeugungswillig sind, dann schaffen sie es wirklich zu fliegen. Auf Facebook habe ich gelesen, dass ein solches Prachtstück auf dem Dekolleté einer Dame gelandet ist – puhhh ich hätte ganz Spanien zusammen gebrüllt, glaub mir!!! Das konnte ich aber irgendwie nicht wirklich glauben, weil mir bis dahin nicht bewusst war, dass die Kakerlaken auch fliegen können. Doch sie können es!! Allerdings können die zeugungswilligen Herren nur zwischen Mai und Juli fliegen.

Skorpione

Auch Skorpione sind natürlich ungeliebte Haustiere in Andalusien. Hast du ein Ferienhaus abseits der Stadt, kann es durchaus vorkommen, dass ein Skorpion mit dir auf der Couch sitzt, wenn du gemütlich TV gucken möchtest. So geschehen bei Bekannten. Dabei solltest du dich vor Skorpionen immer in Acht nehmen, da sie sehr giftig sein können und ein Stich auch zum Tode führen kann. Also bitte mach keine Selfies mit einem Skorpion, sondern pack ihn vorsichtig in eine Box und entlasse ihn in wieder die Natur! Hiervorn habe ich leider keine Bilder 🙁

Haarige Raupen und Tausendfüßler

Diese ungeliebten Haustiere in Andalusien solltest du auf keinen Fall anfassen. Denn manche Arten können wirklich schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Hast du sie doch angefasst, auf keinen Fall im Anschluss die Augen reiben. Denn hier kann es tatsächlich passieren, dass du vorübergehend blind wirst. Am besten die Raupen auf einem Kehrblech nach draußen befördern, wenn du eine im Bad findest. Denn dort halten sich manche Arten besonders gerne, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit, auf.

 

Spinnen

Selfies mit diesen Tierchen machen ist nicht unbedingt eine gute Idee. Denn hier gibt es die Schwarze Witwe, deren Biss sehr schmerzhaft sein soll. Allerdings ist er nicht lebensbedrohlich. Von einer Freundin habe ich auch gehört, dass die kleinen springenden Spinnen richtig gut beißen können und auch dies verdammt schmerzhaft ist! Also Männers spielt nicht den Helden und katapultiert die Spinnen schnell aus dem Haus, damit eure Mädels wieder ruhig schlafen können.

Geckos

Diese süßen Tierchen gibt es auch und sie gehören eher zu den beliebten Tieren in Spanien. Denn sie sehen nicht nur knuffig aus, sondern sind hervorragende Mückenfänger. Ich freue mich immer, wenn wir Geckos im Schlafzimmer haben, denn dann gehören die Mückenstiche der Vergangenheit an. Also wenn auch du die knuffigen Tierchen im Haus hast, freu dich einfach nur darüber. Manche sind auch gar nicht ängstlich und krabbeln dir auf die Hand.

 

Weitere ungeliebte Haustiere in Andalusien

Natürlich wirst du hier auch Wespen, Bienen, Mücken sowie die Tigermücke und viele weitere Tierchen finden, die nicht wirklich sehr beliebt sind. Fährst du im Dunkeln nach Hause, gib Acht vor Wildschweinen. Besonders im Frühling, wenn sie Junge haben, sind sie unberechenbar! Aber leider musst du dich auch vor Hunden in Acht nehmen. In der Regel sind die vielen streunenden Hunde sehr scheu, dennoch weißt du nicht, was sie erlebt haben. Also bitte nicht sofort über jeden Hund herfallen und streicheln, er könnte auch krank sein oder dich beißen, weil er sich bedroht fühlt.


Außerdem solltest du wissen, dass nicht jeder Hund, der herrenlos scheint, auch wirklich herrenlos ist. Denn hier laufen zahlreiche Hunde durch die Gegend, die einen Besitzer, aber kein Halsband haben. Hast du das Gefühl, dass ein Hund herrenlos ist und Hilfe braucht, findest du in der Regel in fast jeder kleinen Stadt eine Tierschutzorganisation, die dem armen Kerl hilft. Auch wenn diese immer überfüllt sind, tun sie dennoch alles, was sie tun können!

Die oben genannten ungeliebten Haustiere in Andalusien wirst du natürlich nicht zwingend entdecken, das ist klar. Sie sitzen auch nicht auf der Terrasse und warten auf dich, bis du kommst. Aber dennoch solltest du bei deinem Urlaub in Andalusien wissen, was auf dich zukommen könnte. Wir leben jetzt fast zwei Jahre hier und außer den Ameisen, die ja immer gleich in Massen auftreten, haben wir weiterhin ständig Besuch von Kellerasseln. Kakerlaken hatten wir erst eine auf der Terrasse und Schlangen habe ich lediglich mal im Campo beim Spaziergang gesehen. Tausendfüßler und Raupen haben wir allerdings auch öfter auf der Terrasse und die meisten dieser Tiere lernen bei mir relativ schnell fliegen – über die Terrassenmauer ins Beet vorm Haus. Skorpione kenne ich nur von Bildern und naja die Geckos lade ich immer ein, damit wir keine Mücken mehr im Haus haben. Also keine Angst, es ist alles halb so wild. Und wenn ich Schisser das locker überlebe, dann schaffst du das garantiert auch!!!

 

Add Comment

*