Unser Bergdorf Lubrin

Heute möchte ich euch mal unser schönes Dörfchen vorstellen und es euch damit ein wenig näher bringen. Lubrin kennen wohl die wenigsten Touristen, da es eben 30 km vom Strand entfernt ist.

Diese 30 km sind halt nicht in 20 Minuten gefahren – nein dazu benötigt man dann schon mal 45 Minuten. Die Serpentinen haben es schon ganz schön in sich, aber dafür ist es eine tolle Strecke mit wunderschöner hügeliger Landschaft.

Wo liegt Lubrin?

Das weiße Dörfchen Lubrin liegt im Hinterland von Andalusien, in der Region Almeria. Es ist ein kleines Steinmetzdorf und wird umringt von Hügeln und Bergen der Sierra Filabres, die sich wie eine Mondlandschaft erstrecken. Wenn es im Herbst ab und zu regnet, wächst aus jedem Stückchen Erde eine Pflanze und die Berge werden grüner denn je.

 

Mit knapp 1.800 Einwohner kann das weiße Dorf einiges an kleinen Dorfläden aufweisen. Neben zwei Supermärkten, in denen das Nötigste erhältlich ist, gibt es noch eine Apotheke, drei Gemischtwareläden, ein Elektrogeschäft, einen Tabakladen, zwei Metzger und zwei Bäcker.

 

Weiterhin kann das Dorf eine eigenen Poststelle vorweisen, die Dienstags bis Freitags in der Zeit von 13 Uhr bis 13.45 Uhr geöffnet hat. Außerdem ist jeden Mittwoch Markt, auf dem es dann Obst, Gemüse, Fisch und viele weiteren Leckereien zu kaufen gibt. Ebenso gibt es Stände mit Bekleidung, Schuhen, Pflanzen und alles, was man eben so benötigt.

Tapas gehören einfach dazu

Und um diese leckeren „Kleinigkeiten“ zu essen, hat man die Qual der Wahl. Das Restaurant „El Molino“ bietet neben vielen unterschiedlichen Tapas auch ein Menü zum günstigen Preis an. Ebenso sind noch vier weitere Bars in Lubrin zu finden, die allesamt sehr leckere Tapas im Angebot haben und immer einen Besuch wert sind.

 

Von Fisch über Fleisch, Gemüse und vielem mehr kann man in diesen Bars wirklich alle erdenklichen Tapas erhalten. Entweder als Häppchen zum Bier oder aber mehrere Tapas als komplette Mahlzeit. Selbstverständlich darf Brot mit Ajo nicht fehlen und ist fast Pflicht. Außerdem fällt man hier nicht wirklich auf, wenn man nach Knoblauch riecht 🙂 Das gehört in Spanien schon zur täglichen Mahlzeit dazu und schmeckt ja auch richtig lecker.

Nähere Umgebung von Lubrin

Rund um Lubrin gibt es einige sehr schöne Ort, die wirklich sehenswert sind. So zum Beispiel die vielen Ramblas, die alle ihren Reiz haben oder auch die Dörfer rund um Lubrin. Dies wären etwa El Marchal, Bedar, Rambla Aljibe oder El Chive (hier soll Zinedine Zidane ein Ferienhäuschen haben.)

Die nächsten Strände in der Nähe von Lubrin sind in Garrucha, Mojacar und Vera. Diese Orte haben alle einen kleinen Stadtkern mit zahlreichen kleinen Geschäften.

 

  • Garrucha

An der Standpromenade von Garrucha kann man entweder spazieren gehen oder aber eine der vielen Bars, Cafes und Restaurants besuchen. Doch Vorsicht – Fisch ist hier besonders teuer!

Auch der kleine Hafen von Garrucha ist absolut sehenswert und wer früh morgens kommt, wird noch die vielen Fischerboote bestaunen können, die in den Hafen einlaufen.

Etwas außerhalb können sich die Kleinen und Großen auf einer Kartbahn die Zeit vertreiben. Diese hat ganzjährig geöffnet.
An den Markttagen ist immer viel los und egal in welchem Ort oder welcher Stadt sie sind, es ist ein Muss und nicht nur für Touristen!

 

  • Mojacar 

Mojacar ist wohl der bekannteste Ort mit einem traumhaften Innenstadtkern. Kleine Läden bieten den Touristen Souveniers und Geschenkartikel an und die Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Wallfahrtskapelle oder der Volksbrunnen sollten unbedingt angeschaut werden.

Auch die Markttage sind sehr sehenswert und wir lieben die Märkte in Spanien besonders. In Mojacar ist jeden Mittwoch Markt, an dem Händler ihre Waren anbieten.
Der Strand von Mojacar ist etwa 2 km vom Innenstadtkern entfernt und hat herrliche Abschnitte, die flach ins Meer abfallen und so für Kids sehr gut geeignet sind.

 

  • Vera 

Vera ist schon eine kleine Stadt und hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Neben vielen Ladengeschäften und einer Fußgängerzone gibt es große Einkaufsmärkte wie Mercadona und Lidl. Hier fahren wir auch immer hin, wenn mal ein deutsches Brot auf den Tisch muss 🙂

Außerdem ist hier ein riesengroßer Pflanzenhändler, der eine sehr sehr gute Auswahl an günstigen Pflanzen hat.

Für Kids hat Vera auch einiges zu bieten – einen großen Aguapark, der in den Sommermonaten geöffnet hat. Die Eintrittspreise sind deftig, aber es ist erlaubt sein eigenes Essen und Trinken mitzubringen.

Natürlich ist auch in Vera Markttag und durch die Größe wird er auch sehr gerne von Touristen besucht. Markttag in Vera ist am Samstag.

Welche Flughäfen gibt es in der Nähe?

Der Flughafen Almeria liegt circa 80 km von Lubrin entfernt. Dieser wird von Ryanair allerdings nur von Düsseldorf-Weeze, während des Sommerflugplans, angeflogen. In den Wintermonaten muss man auf den Flughafen Alicante ausweichen, der etwa 220 km von Lubrin entfernt ist.

 

Ebenso gibt es noch den etwa 200 km entfernten Flughafen in Granada. Weiterhin wäre der Flughafen Malaga eine Ausweichalternative. Der Flughafen Malga ist ungefähr 300 km von Lubrin entfernt.

 

Allerdings sollte man immer genug Zeit einplanen, wenn man vom Hinterland kommt. Die Serpentinen halten auf und daher sind für die 30 km bis zur Autobahn mindestens 45 Minuten einzuplanen. Staus gibt es hier allerdings relativ selten – habe zumindest noch nie einen erlebt.

 

Klar, wenn Baustellen sind – ja die gibt es auch in Spanien – oder in den Großstädten wird mit Sicherheit ab und an Stau sein. Jedoch so heftig wie in Deutschland habe ich hier noch keine Staus erlebt.

 

12 thoughts on “Unser Bergdorf Lubrin

  1. Ich habe auf einer anderen Seite gelesen das sie sich überlegen ein zweites Standbein mit Ferienhausbetreuung aufzubauen. Was ist daraus geworden?
    Gruß K.Nienhaus

    1. Hallo,

      das läuft nach wie vor. Allerdings lebe ich hauptsächlich von der Texterstellung für Webseiten und daran wird sich natürlich auch nichts ändern 🙂 Wenn man schon das Hobby zum Beruf machen kann 🙂

      Lieben Gruß
      Stephie

  2. Hallo Stephie,
    auch wir tragen uns mit dem Gedanken, in 1-2 Jahren die Wintermonate in Andalusien zu verbringen. Habe gerade diese Seite entdeckt und freue mich auf viele weitere Informationen. Ganz liebe Grüße

    1. Hallo,

      ja das machen viele. Haben schon einige kennengelernt, die die Wintermonate in Andalusien verbringen. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es hier keine Heizung in den Häusern gibt und es gerade im Januar und Februar empfindlich kalt ist, wenn die Sonne untergegangen ist. Dazu werde ich die Tage auch noch einen Artikel veröffentlichen.

      Wenn ihr mehr wissen möchtet, könnt ihr mich auch gerne per Mail anschreiben, die ihr im Impressum findet.

      Lieben Gruß
      Stephie

  3. Hallo Stephie,
    ich schaue von Zeit zur Zeit hier vorbei und erfeue mich an Deinen Erlebnissen , kenne die Gegend sehr gut da ich ein Grundstück in Albox habe (ist ca. 30 Km von euch entfernt) und schon etliche male dort war. Ich finde die Gegend einer der schönsten Spaniens und bin auch ab Mitte Dezember wieder für 3 Wochen dort(freu :)).

    1. Hi Sven,
      das freut mich natürlich immer, wenn ich Leser habe 🙂 🙂 Ja es ist ein Traum hier und Albox ist ja nun wirklich nur ein Katzensprung. Immer wenn wir ans Meer oder auch Shoppen fahren freue ich mich aufs Neue auf die wunderschöne Gegend, die herrlich grünen Berge und die Natur. Davon kann ich nicht genug bekommen 🙂
      Na dann hast ja nicht mehr lange.. und die 4 Wochen gehen sicher ganz schnell vorbei!!
      Lieben Gruß
      Stephie

  4. Hallo Stephie,

    ich finde es schön wie du schreibst. Schaue immer mal wieder, ob es neue Geschichten von dir gibt

    1. Hi Eva,

      danke Dir 🙂 Hier gibt es immer wieder Neuigkeiten, lass Dich also überraschen.

      Lieben Gruß
      Stephie

  5. Gefällt mir sehr gut die Gegend ich hoffe man erfährt noch einiges aus Almeria wäre auch meine wunsch Ecke mal schauen haben ja noch etwas Zeit.
    Saludos
    Gerhard y Pilar

Add Comment

*